Alleinerziehende und Wohngemeinschaften bei Vermietern unbeliebt

Berlin (ddp). Alleinerziehende haben es bei der Wohnungssuche schwer. Laut einer am Montag in Berlin vorgestellten Umfrage des Marktforschungsinstitut Innofact bevorzugen nur 10 Prozent der deutschen Vermieter alleinerziehende Väter und Mütter als Mieter. Nur Wohngemeinschaften seien mit rund 3 Prozent Zustimmung noch unbeliebter. Etwas bessere Chancen auf eine Wohnung hätten mit rund 22 Prozent Vermieterzustimmung Familien mit Kindern.

Bevorzugte Mieter sind der Umfrage zufolge hingegen Paare ohne Kinder. 28 Prozent der befragten Vermieter würden diese als Mieter präferieren. Auf Rang zwei und drei in der Beliebtheitsskala folgten Rentnerpaare und alleinstehende Rentner mit 24 beziehungsweise 22 Prozent. 19 Prozent würden gerne Wohnungen an Singles vermieten.

Neben Einkommen oder Sympathie könne auch die persönliche Lebenssituation der Interessenten den Zuschlag für eine Wohnung beeinflussen. 58 Prozent der deutschen Vermieter haben laut Umfrage klare Vorstellungen, wie ihr Wunschmieter auszusehen hat.

ddp.djn/tjs/mbr