Architekt hat 70 Jahre lang Urheberrecht

Berlin (ddp.djn). Beim Umbau alter Häuser müssen Bauherren nicht nur auf den Denkmalschutz, sondern auch auf das Urheberrecht des Architekten achten. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) im Deutschen Anwaltverein (DAV) hin. Ein Objekt, das Urheberschutz genießt, darf vom Eigentümer nicht ohne weiteres verändert oder gar entstellt werden.

Da das Urheberrecht 70 Jahre lang gilt und auch vererbt werden kann, ist der Käufer oder Erbe eines außergewöhnlichen alten Hauses gut beraten, wenn er sich vor eventuellen Umbauten oder Veränderungen beim ursprünglichen Planer rückversichert, ob dieser mit den Wünschen des neuen Eigentümers einverstanden ist. Den ehemaligen Planer auch mit den geplanten Umbauten zu beauftragen ist möglicherweise sinnvoll, verpflichtet ist der Bauherr dazu allerdings nicht.

ddp.djn/kaf/mwo