haus mit außenbeleuchtung

Außenbeleuchtung: Den Garten stimmungsvoll in Szene setzen

Nicht nur im Wohnbereich eines Hauses ist eine angemessene Lichtplanung äußerst wichtig, sondern auch im Außenbereich. Schließlich verbringt so gut wie jeder laue Sommerabende am liebsten draußen im Garten bzw. auf der Terrasse. Beleuchtungselemente im Außenbereich können aber nicht nur funktionell sein, sondern auch wunderbare Akzente setzen und damit eine einmalige Atmosphäre kreieren. Zudem hat richtig eingesetztes Licht eine positive Wirkung auf Körper und Geist. Unsere Tipps helfen dabei, jeden Garten ins rechte Licht zu rücken!

Tolle Ideen für phantastische Lichteffekte im Außenbereich

Um die zahlreichen Flächen und Wege im eigenen Garten stilvoll in Szene zu setzen, benötigt man geeignete Beleuchtungselemente, die nicht nur funktionelle Eigenschaften besitzen, sondern mit denen man einzelne Bereiche noch dazu besonders atmosphärisch hervorheben kann. Es gibt viele unterschiedliche Beleuchtungsarten, die sich optimal für bestimmte Bereiche im Garten eignen: 

 

Terrasse

Gartenwege

Gartenbeete

Bäume / Sträucher

 

Teich / Pool

Beleuch-tungsartFlexibel justierbare Erdeinbau-scheinwerfer oder alternativ fest installierte Wandleuchten bei Terrassen direkt am Haus

 

Flexibel einsetzbare Bodenleuchten oder Pollerleuchten (z.B. in Form von Solarlampen bzw. Leuchtsteinen) Strahler oder Moonlights (z.B. in Form von milchglasfarbenen Kugeln oder Halbkugeln in unterschiedlichen Größen)
 
 LED-Lichterketten Unterwasserstrahler oder gelenkte Leuchten, die in Blickrichtung installiert werden
Vorteile –  Können z.B. umgebende Pflanzen oder Bäume dezent beleuchten und damit toll in Szene setzen –  Können entlang der Rasenfläche angeordnet werden, um Wege im Dunkeln zu kennzeichnen
 –  Eignen sich als schöne Verzierung für Gehwege
 –  Gartenbeete kommen auch im Dunkeln wunderbar zur Geltung
 –  Können mit auswechselbaren Farbfiltern bestückt werden
 –  Eignen sich auch als Schwimmleuchten für Pools und Gartenteiche
 –  Setzen besonders schöne Lichtakzente, indem man sie so um die Äste eines Baumes schlingt, dass sie die Form des Baumes nachempfinden – Setzen tolle Highlight mit stimmungsvollen Lichtakzenten

beleuchtung hauseingangWeitere Tipps:

Mit einigen kleinen Tipps sorgt man für Wohlfühl-Atmosphäre und spart zudem noch Energie:

  • Lampen, die ihren Farbverlauf ändern, können dafür sorgen, im Garten zusätzlich für eine ganz besondere Stimmung zu sorgen.
  • Mit einem bestimmten Schatteneinfall kann man kleine aber feine Details im Außenbereich ebenfalls optimal zum Vorschein bringen.
  • Bewegliche Leuchten wirken nicht ganz so starr und können immer wieder anders justiert werden, um stets neue Akzente zu setzen.
  • Verbindet man die Gartenbeleuchtung mit einem Bewegungsmelder, sorgen sie nur dann für Licht, wenn es auch gebraucht wird.
  • Für eine wohlige Stimmung kann man darüber hinaus mit Windlichtern, Kerzen und Fackeln sorgen.

Vorteile von Außenleuchten

Und was sind nun die Vorteile von Außenleuchten und warum nimmt man nicht einfach Lampen die einem gefallen? Das hat einfach nachvollziehbare Gründe:

  1. Speziell für den Einsatz im Freien konzipiert
  2. Bestehen aus UV-beständigem Kunststoff
  3. Sind besonders robust und langlebig
  4. Halten hohen Temperaturschwankungen statt

Auf die IP-Schutzklasse achten

Leuchten am Haus und im Garten müssen selbstverständlich angemessen vor Wasser geschützt sein. Hierbei spielt die sogenannte IP-Schutzart eine äußerst wichtige Rolle. Diese setzt sich aus zwei Ziffern zusammen, welche folgende Eigenschaften angeben:

  1. Die erste Zahl beschreibt den Schutz gegen Fremdkörper und Berührung.
  2. Die zweite Zahl beschreibt die Dichtigkeit gegenüber Wasser und Feuchtigkeit.

Folgende Klassifizierungen sind für den Außenbereich am relevantesten:

  • IP23: Sprühwasser-geschützt
  • IP44: Spritzwasser-geschützt
  • IP65: Strahlwasser-geschützt
  • IP67: Wasserdicht (bei zeitweiligem Untertauchen)

Wer auf der Suche nach Außenleuchten ist, die den gängigen IP-Schutzklassen entsprechen, findet beispielsweise bei diesem Lampen-Anbieter eine große Auswahl.

Energie sparen

Da auch die Außenbeleuchtung im Garten und auf der Terrasse Strom verbraucht, sollten Eigenheim-Besitzer im Vorfeld darauf achten, dass die gewünschten Beleuchtungselemente eine hohe Energieeffizienz aufweisen.

Für viele Flächen und Gehwege im Außenbereich bieten sich zum Beispiel Solarleuchten an. Diese laden sich tagsüber mit UV-Strahlen auf, um die gespeicherte Energie, sobald es dunkel wird, in Form von stimmungsvollem Licht wieder abzugeben.

In der Regel verfügen Solarlampen über einen eingebauten Lichtsensor. Das bedeutet, dass sie sich automatisch einschalten, wenn es abends dämmert. Gibt es im Garten Bereiche, die sich nicht für Solarleuchten eignen, kommen folgende Varianten in Frage:

  • Lichtleitfasern
  • Halogenlampen
  • LED-Lampen

Diese sind ebenfalls eine energiesparende Alternative.

Bilder in Reihenfolge:
©zhu difeng/shutterstock
©in4mal/shutterstock
©Mikhail Siamenau/shutterstock

aussenbeleuchtung