Bauprojekt: Neubebauung Christian-Weiß-Siedlung in Ludwigshafen

Neubebauung Christian Weiß Siedlung Ludwigshafen

164 Wohnungen sollen in Ludwigshafen auf dem 9.470 m² großen Areal der Christian Weiß Siedlung entstehen.

Die Planungen für die Neubebauung des Geländes der ehemaligen Christian-Weiß-Siedlung schreiten fort. Neben der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GAG wird die inwoca GmbH, eine Tochter der Familienheim Karlsruhe eG, auf dem Areal Wohnungen bauen. Beide Bauherren verfolgen das Ziel, ein Mehrgenerationenquartier mit differenziertem Wohnungsangebot zu entwickeln. Zielgruppen sind in erster Linie Familien, aber auch Studierende und Senioren, für die es ein entsprechendes Betreuungsangebot geben wird.
Insgesamt sollen 164 Wohnungen und bis zu 180 Tiefgaragenplätze auf dem 9.470 m² großen Areal entstehen. Neben dem Stellplatzangebot wird auch an der Realisierung eines CarSharing-Modells ergänzt um Mietfahrräder gearbeitet. Bis zum Dezember soll das Bebauungskonzept in einem städtebaulichen Vertrag mit der Stadt Ludwigshafen geregelt werden. Anfang 2016 beginnen die Straßenarbeiten, der Hochbau folgt im 2. Quartal 2016. Bis Ende 2017 sollen die Wohnungen bezugsfertig sein.

„Der GAG ist es im Rahmen eines kooperativen Vergabeverfahrens gelungen, für die Errichtung der Bauteile 3 und 4 einen adäquaten Partner zu finden, mit dem die städtebauliche Konzeption und die vorhandenen Planungen weiter verfolgt werden können“ erläutert Ernst Merkel, Vorstand der GAG.  „Mit der Karlsruher Genossenschaft haben wir einen am Markt erfahrenen Bauträger mit solidem wohnungswirtschaftlichem Hintergrund ausgewählt, der sich auch innovativen Konzepten nicht verschließt“, so Merkel weiter.

Christian Weiß Siedlung -Aufteilung der Bauteile

Bauteil 1 umfasst die Gestaltung des städtischen Platzes

Die GAG wird die Bauteile 2 und 5 mit 84 Mietwohnungen errichten. Geplant ist zusätzlich auch eine Seniorenwohngemeinschaft für 6 Personen.

Für die Bauteile 3 und 4 sehen die Planungen der Architekturbüros aus Ludwigshafen und Heidelberg insgesamt 80 Miet- und Eigentumswohnungen vor, die von der Familienheim Karlsruhe eG errichtet werden.

Über die Baugenossenschaft Familienheim Karlsruhe eG

Die Baugenossenschaft Familienheim Karlsruhe eG wurde 1947 auf Initiative des Erzbistums Freiburg gegründet, um breite Bevölkerungsschichten mit günstigem Wohnraum zu versorgen. Heute befinden sich ca. 2.600 Wohnungen im Eigentum der Genossenschaft, überwiegend in Karlsruhe und Umgebung; sie hat rund 6.100 Mitglieder. Die Familienheim betreibt von je her ein umfangreiches Bauträgergeschäft, insgesamt wurden in der Firmenhistorie bisher ca. 7.200 Wohnungen und Häuser errichtet. Im Unternehmen sind 55 Mitarbeiter beschäftigt, das Bilanzvolumen beträgt derzeit rund 147 Mio. Euro.