Kaffee ist 2008 liebstes Getränk der Deutschen

Hamburg (ddp.djn). Im vergangenen Jahr haben die Deutschen erneut mehr Kaffee als Bier und Wasser getrunken. Wie der Deutsche Kaffeeverband am Donnerstag in Hamburg mitteilte, stieg der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch im gegenüber dem Vorjahr um zwei Liter auf 148 Liter. Das entspreche zwischen drei und vier Tassen täglich.

Dagegen sei Wasserkonsum pro Kopf von 137 auf 134 Liter gesunken. Auch der Bierabsatz ging den Angaben zufolge zurück. Demnach trank jeder Bundesbürger im Schnitt 111 Liter Gerstensaft, 0,6 Liter weniger als noch 2007.

Insgesamt seien 2008 deutschlandweit rund 400 000 Tonnen Röstkaffee und rund 12 200 Tonnen löslicher Kaffee abgesetzt worden, sagte eine Sprecherin. Das entspreche einer Rohkaffeemenge von rund 519 200 Tonnen. Insgesamt setzten Hersteller dabei rund 4,4 Milliarden Euro mehr um. Gegenüber 2007 sei das ein Plus von 3,5 Prozent. Das Pfund Röstkaffee kostete dabei im Schnitt 3,84 Euro, 2,0 Prozent mehr als 2007.

Der 1969 gegründete Verband ist nach eigenen Angaben die Interessenvertretung der deutschen Kaffeewirtschaft mit 101 Mitgliedsfirmen.

ddp.djn/kbe/chj