Buchtipp: ‚Balkon-Ideen für Ungeduldige‘

München (dapd). Es muss nicht immer ein großer Garten sein: Auch auf dem Balkon kann man sich als Hobbygärtner austoben. Wie sich mit wenigen Mitteln gemütliche kleine Freiluftzimmer schnell und einfach gestalten lassen, zeigen Dorothée Waechter und Friedrich Strauß in ihrem Buch „Balkon-Ideen für Ungeduldige“.

Zunächst befassen sich die Autoren mit der Planung und Gestaltung des Balkons. Darin präsentieren sie zahlreiche Ideen von der Einrichtung eines Sichtschutzes bis zur Verzierung von Brüstungen, Geländern, Wänden, Decken und Stellflächen.

Ans Kombinieren und Dekorieren geht es im zweiten Kapitel. Waechter und Strauß erklären, wie sich Farben und Stilelemente aufeinander abstimmen lassen. Beispiele geben sie anhand von Musterarrangements, die nach Bedürfnissen und Jahreszeiten geordnet sind.

Für einen Schattenbalkon etwa gibt es entsprechende Schattenpflanzen, während der Sonnenanbeter sich im Mittelmeerstil mit Zitrusbäumchen und Lorbeer einrichtet. Naschkatzen empfiehlt das Autorenteam Erdbeeren, Pflücksalate und Tomaten. Gärtnern mit wenig Zeit raten sie zu pflegeleichten Balkonpflanzen wie Currykraut und Goldzweizahn. Für den Winter halten die Autoren ebenfalls einige Gestaltungsideen bereit: Mit Tanne, Buchsbaum und Efeu sowie Girlanden und Lichterketten wird der Balkon winterlich-weihnachtlich geschmückt. dapd/ebe/esc

Wie man Blumen und Co. richtig pflanzt und pflegt, zeigen die Gartenexperten im letzten Kapitel. Sie erklären unter anderem, welches Gefäß wie bepflanzt, wie gewässert und gedüngt wird sowie mit welchen Hilfsmitteln man die Balkonbepflanzung auf den Winter vorbereitet.