tipps schoener wohnen

Ein kleiner Ratgeber – 3 Tipps zum schöner Wohnen

Mit einfachen Tricks schöner Wohnen – ein kleiner Ratgeber für neuen Glanz in den eigenen vier Wänden. Wenn die letzte Renovierung schon einige Jahre her ist, die Farben verblasst sind und das heimische Domizil langweilig und trist erscheint – dann wird es Zeit für ein paar Schönheitsarbeiten. Dabei muss es nicht gleich eine Komplettrenovierung der eigenen vier Wände sein, oft genügen schon kleine Veränderungen, damit man sich wieder wohl im eigenen Zuhause fühlen kann. Denn eins ist klar:  Die eigene Wohnung sollte für jeden Menschen ein Zentrum der Entspannung, eine Wohlfühloase sein.

Wenn auch die finanziellen Mitteln für eine komplette Renovierung begrenzt sind, so lässt sich trotzdem mit ein wenig Phantasie die Wohnung schnell wieder „auf neuen Glanz bringen“. Natürlich ist hier neben ein wenig handwerklichen Talent und Zeit auch eine gute Planung Voraussetzung.

Im Folgenden führen wir drei simple und gleichermaßen einfache Tipps an, mit denen sich die eigenen vier Wände in kürzester Zeit wieder um einiges gemütlicher und komfortabler gestalten lassen.

Tipp 1: Wände und Decken – neue Farbe oder Holzpaneele kaufen

Ein neuer Anstrich kann viel ausmachen. So lässt sich die Wandfarbe in ihrer Strahlkraft auffrischen, ein neuer und evebtuell auch gewagter Farbton kann dem Raum ein ganz neues Leben einhauchen. Im Trend sind beispielsweise Erdtöne und Pastellfarben, aber eben auch knallige Farben wie Blau oder Grün. Doch Vorsicht: wer eine zu dunkle Farbe auswählt, kann damit einen kleinen Raum beengend und noch kleiner wirken lassen.
Als Alternative zur Auffrischung der Wandfarbe eignen sich auch Wand- und Deckenpaneele. Sie können dem Zuhause mehr Gemütlichkeit verleihen. Passende Paneele lassen sich heutzutage hochwertig und preiswert im Internet bestellen.

Tipp 2: Bestehendes Mobiliar verschönern

Auch das vorhandene Interieur in der Wohnung kann mit einfachen Mitteln verschönert und verändert werden. Denn Verschleißerscheinungen lassen sich mit der Zeit und dem Gebrauch von Möbeln und Polstern leider nicht vermeiden. So lassen sich Polstermöbel mit einem neuen Stoff beziehen. Den passenden Stoff dazu gibt es in jedem Baumarkt oder Möbelgeschäft zu kaufen.
Ebenso lassen sich Schränke und Holzmobiliar mit einer Klebefolie in ein ganz neues Design tauchen. Entsprechende Anbieter findet man im Internet oder im örtlichen Baumarkt. Bei den Arbeiten mit den modernen Designer-Klebefolien benötigt man neben einer ruhigen Hand, allerdings auch etwas Zeit und Geduld, damit die Klebefolie am Ende auch optimal sitzt.

Tipp 3: Neue Deko und Accessoires

Schon kleine Dinge können die Wohnung wieder viel wohnlicher erscheinen lassen. Wer seine Innenausstattung mit etwas Dekoration aufpeppen möchte, der kann Kerzen, Kissen, Pflanzen oder auch Lampen und Lichter einsetzen – mit geschickter Hand und dem passenden Stil kann man viel bewirken. So ist besonders die indirekte Beleuchtung hinter oder unter Schränken ein kleiner Geheimtipp. Sie lässt sich einfach installieren und schafft eine gemütliche Atmosphäre.