Energie: Stromfresser finden und bis zu 30 Prozent Stromkosten senken

Mainz (dapd). Stromsparen ist auch ohne Komfortverzicht möglich. Bis zu 30 Prozent Kosten weniger seien machbar, berichtet die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz (VZ-RLP). Es reiche, die versteckten Stromfresser im Haushalt ausfindig zu machen, berichtet die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz (VZ-RLP). Um den Verbrauchern das Erkennen von stromfressenden Geräten zu erleichtern, stellen die VZ-RLP-Experten den Handzettel „Sherlock hätte nachgemessen“ kostenlos im Internet unter vz-rlp.de/downloads sowie in allen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bereit.

In dem Informationsblatt findet sich eine Anleitung in fünf Schritten, um Elektrogeräte mit einem unnötig hohen Stromverbrauch zu erkennen. Neben Messhinweisen gibt es auch Anhaltspunkte zur Bewertung des Stromverbrauchs. Zudem erhalte der Verbraucher Tipps, wann es sich lohne, alte Geräte durch sparsamere Modelle auszutauschen.

Für die Ermittlung des Verbrauchs benötige man einen Taschenrechner und ein Strommessgerät. Erhältlich sei das Messgerät im Elektrohandel, könne aber auch kostenlos in über 60 Energieberatungsstellen der Verbraucherzentrale ausgeliehen werden. Eine Adressliste der Beratungsstellen gibt es unter energieberatung-rlp.de.

dapd/ebe/syb