Energieeffizientes Sanierung und Modernisierung: Starke Nachfrage nach KfW-Förderkrediten

Frankfurt/Main (dapd). Die staatliche Förderbank KfW hat in den ersten beiden Monaten dieses Jahres in den Programmen Energieeffizient Bauen und Sanieren bereits 1,7 Milliarden Euro an Förderkrediten zugesagt. Das ist laut KfW ein Plus von 87 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Besonders deutlich sei der Anstieg im Programm Energieeffizient Sanieren, in dem sich das Zusagevolumen auf 845 Millionen Euro mehr als vervierfacht habe.

Laut KfW werden zinsgünstige Kredite und Investitionszuschüsse für die energetische Modernisierung und den energieeffizienten Neubau von Wohngebäuden von Bauherren weiterhin stark nachgefragt. Private Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Eigentumswohnungen könnten entscheiden, ob sie die energetische Modernisierung lieber mit einem zinsgünstigen Förderkredit der KfW finanzieren oder einen Investitionszuschuss nutzen, der nicht zurückgezahlt werden muss.

Förderkredite zur energetischen Modernisierung sind bei der KfW derzeit zum effektiven Jahreszins von 1,00 Prozent bis 1,51 Prozent je nach Darlehenslaufzeit erhältlich. Bei Erreichen eines besonders hohen Energiestandards wird außerdem ein Tilgungszuschuss von bis zu 9.375 Euro je Wohneinheit gewährt. ( www.kfw.de )

dapd.djn/mwo/pon