Garten: Kälteresistente Frühblüher – Primeln vertragen auch leichten Frost

Primel

Wilde Primeln – Foto: Karl Gruber, Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Münster (dapd). Nach den vielen Wintertagen freut man sich über ein bisschen Farbe für Haus und Garten. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Münster empfiehlt Gartenfreunden dafür jetzt Primeln. Die Frühblüher haben den Vorteil, dass sie durchaus auch Temperaturen unter null Grad vertragen.

Der Boden sollte beim Pflanzen aber nicht gefroren sein. Bei Temperaturen von weniger als minus zwei Grad reichen einige LagenZeitungspapier, um die Blüten der Primeln vor Frost zu schützen. Im Frühling blühen sie dann erneut. Bei Bedarf können die Primeln vier bis fünf Tage nach dem Kauf im Haus zwischengelagert werden. Im Frühjahr stehen Primeln nach Angaben der Landwirtschaftskammer beiden Absatzzahlen an zweiter Stelle nach den Stiefmütterchen.

dapd/ses/esc