Holzpellets sind sparsam, sauber und klimaneutral

Hameln (dapd). Pelletöfen sind besonders umweltfreundlich. Sie verbrennen die Presslinge aus Holzspänen und Sägemehl im Vergleich zu fossilen Brennstoffen viel sauberer und sind klimaneutral. Auch sparen lässt sich mit dem Brennstoff. „Pellets kosten rund 20 Prozent weniger als Heizöl“, sagt Iris Laduch-Reichelt von der BHW Bausparkasse. „Und Nachbarn können mit Sammelbestellungen zusätzlich bis zu fünf Euro pro Tonne sparen.“

Seit März 2010 gelten schärfere gesetzliche Höchstgrenzen für den Feinstaubausstoß. Besitzer älterer Kessel sollten sich beim Bundesumweltministerium (bmu.de) über die neuen Vorgaben für die verschiedenen Kesseltypen informieren. Bis mindestens 2019 müssen die Heizungen entsprechend umgerüstet bzw. ausgetauscht werden.

Die modernen Pelletöfen entsprechen in der Regel bereits den gesetzlichen Anforderungen. Die Kosten für eine Komplettanlage inklusive Zentralheizung und Warmwasserbereitung beginnen bei etwa 15.000 Euro.

dapd