Im August noch im Nutzgarten aussäen

Stuttgart (ddp). Durch geschickte Planung im Nutzgarten lässt sich die Gartensaison problemlos strecken oder verlängern. Viele Gärtnereien und Gartencenter bieten auch zu dieser Jahreszeit noch ein reichhaltiges Angebot an Gemüsepflanzen und Saatgut an. Hierbei handelt es sich um spätere Sorten, deren Anbau auch noch in der fortgeschritteneren Jahreszeit reiche Gartenerträge garantiert, wie die Experten von Ulmers Gartenkalender erklären.

Als Direktaussaat bis Anfang August eignen sich Radieschen, Chinakohl, späte Kopf- und Pflücksalatsorten sowie Pak Choi. Die Direktaussaat bis Mitte August ist möglich bei Winterrettich, Radieschen, Winterzwiebeln, Feldsalat und späten Schnittsalatsorten.

Auch als Gemüsejungpflanzen werden in dieser Jahreszeit noch zahlreiche Arten und Sorten angeboten. So lohnt es sich nach Auskunft der Fachleute durchaus, Pflanzen wie Winterendivien, Radicchio, Zuckerhut, Kohlrabi oder Lauch zu setzen. Nicht zu vergessen sind natürlich die Erdbeerpflanzen – und zwar entweder mit selbstgezogenen Ausläufern oder mit frisch gekauften, neuen Sorten.

ddp/thi/esc