In der Wohnung nach dem Urlaub: Inseln der Erholung mit Muscheln und Steinen schaffen

— von Michaela Kaebe — Urlaub! Die schönste Zeit des Jahres – lang herbeigesehnt, viel zu schnell wieder vorbei. Doch Mitbringsel in der Wohnung bringen ein Stück Urlaubsfreude in den Alltag, meint Mareike Hermann von der DIY (Do it yourself) Academy in Köln: „Schöne Fundstücke, kunstvoll drapiert, schaffen kleine Urlaubsinseln in der Wohnung, die einen lange an die schönen Tage erinnern.“ Strandfeeling könne man zum Beispiel ganz einfach durch Sand in bastumwickelten Gläsern schaffen, in den man schöne Muscheln und andere Fundstücke lege. „Wer viel reist, kann mehrere kleine Gläser mit Sand aus den verschiedenen Urlaubszielen füllen, das gibt dann eine richtige Sammlung mit Sand in unterschiedlichen Farben und Körnungen“, rät die Bastelexpertin.

Auch Urlaubsfotos könne man mit Muscheln den richtigen Rahmen geben: „Entweder man beklebt einfache Rahmen mit ihnen, oder man befestigt ganz einfach Muscheln mit Hilfe einer Heißklebepistole an Magneten. Dann kann man die Bilder damit am Kühlschrank oder der Magnetpinwand befestigen.“

Etwas aufwendiger zu erstellen sei ein Muschel-Windspiel. „Dafür werden an eine Wurzel oder ein Stück Treibholz dünne Baumwollfäden befestigt, an denen Muscheln, Schneckenhäuser und andere Fundstücke hängen“, erläutert Hermann. Als zusätzliche Dekoration könne man auf das Holz weitere Muscheln, Seesterne oder anderes kleben.

Auch mit Steinen könne man schöne Urlaubssouvenirs erstellen, rät Hermann: „Man kann Kunstobjekte aus flachen Steinen zusammenkleben, aber auch einzelne Steine, mit Namen oder einem Sinnspruch versehen, sind schöne Dekorationselemente für die Wohnung oder den Garten.

Bastelspass für Groß und Klein

Da für die Bastelarbeiten mit den Natur-Fundstücken entweder Heißklebepistolen oder Sekundenkleber nötig seien, könne man Kinder nicht alleine basteln lassen, rät die Fachfrau. Eine gefahrlose Alternative seien Gips oder Knetmasse, die man als Unterlage für Strandbilder oder Muschelkränze nutzen könne: „Hier kann man neben den Fundstücken vom Strand auch die Kinderfüße verewigen, dann hat man ein sehr individuelles Erinnerungsstück an den Urlaub.“

Eine Wanddekoration, bei der Kinder, aber auch Erwachsene ganz individuelle Erinnerungen verarbeiten können, nennt die Expertin „Showrooms“: „In eine Weinkiste – die ja selbst ein Urlaubsmitbringsel sein kann – werden Fotos, Prospekte von besuchten Sehenswürdigkeiten oder ein typischer Stoff für die Region geklebt und davor die Souvenirs platziert.“ Hier könnten neben Strandfundstücken auch getrocknete Pflanzen, Postkarten oder kleine Figuren ihren Platz finden

Ideen aus Fernost

Eine besondere Empfehlung, die im Urlaub gesammelte Energie mit Hilfe von Souvenirs in den Alltag zu retten, gibt Innenarchitektin Tanja Rödenbeck aus Meerbeck: “ Aus Muscheln und Steinen kann man Spiralen legen. Eine Muschel oder der schönste Stein kommt ins Zentrum, davon abgehend werden mehrere Strahlen gelegt, die sich im Uhrzeigersinn krümmen.“ Die Spirale bringe stagnierte Energie in Drehung: „Man kann sie überall dort legen, wo einem die Intuition sagt, dass mit der Energie etwas nicht stimmt. Sehr schön sieht sie als Dekoration im Garten aus.“

Wer im Alltag mehr Ruhe braucht, für den sei ein selbst gemachter Zen-Garten eine schöne Idee, Mitbringsel zu platzieren. Dafür brauche man nur eine große Pappe mit schmalen, schwarz lackierten Holzleisten als Umgrenzung: „Die füllt man mit Sand oder weißem Dekokies und legt die Fundstücke dort hinein. Einfach so lange probieren, bis man das Gefühl hat, jetzt stimmt das Arrangement“, rät Rödenbeck. Wichtig sei dabei die eckige Form, denn diese strahle die Ruhe aus, während der Kreis für Dynamik stehe.

Auf die Natur Rücksicht nehmen

Bei aller Begeisterung für die schönen Fundsachen im Urlaub gelte es aber auch, die Natur zu respektieren, mahnt Hermann: „Die Strände sind teilweise regelrecht leer gesammelt. Man sollte nicht wahllos Muscheln und anderes mitnehmen, was dann zu Hause letztlich nur im Müll landet. Lieber wenige, liebevoll ausgewählte Stücke.“

Auch über den Transport der Souvenirs sollte man sich Gedanken machen, rät Hermann: „Tupperschüsseln erweisen wertvolle Dienste, auch stabile Keksdosen sind geeignet. Oder Bambusrohre, die man je nach Urlaubsgebiet ebenfalls finden kann.“ Wer an seinen Muschelbasteleien lange Spaß haben wolle, könne die Muscheln nach dem Reinigen mit Klarlack überziehen: „Das hat auch den Vorteil, dass sie glänzen, als seien sie frisch aus dem Meer und noch feucht.“

dapd/T2012071750207/mka/K2200/syb