Inneneinrichtung: Kühle Badezimmer mit Farbakzenten aufwärmen

Hamburg (dapd). Weiße Fliesen und Tapeten lassen das Badezimmer oft kühl und steril wirken. „Bereits mit wenigen farbigen Akzenten kann man Wärme ins Bad bringen“, sagt die Einrichtungsexpertin Ilex Neß. Die Autorin des Buches „Farbe! – Das große Farbwohnbuch“ empfiehlt beispielsweise Armaturen sowie Handtuchhalter aus Messing. „Die Farbe strahlt Wärme aus. Anders verhält es sich mit Aluminium, Edelstahl und Chrom. Sie lassen das Badezimmer noch kühler wirken“, sagt Neß.

Auch Handtücher, Duschvorhänge und andere Bad-Accessoires machten bei der Farbgestaltung viel aus. „Freundliche, eher gelbstichige Töne erhöhen die gefühlte Raumtemperatur.“ Von einem Wandanstrich in warmen Tönen rät die Farbexpertin für kleine Räume allerdings ab. Denn warme Farben kämen einem optisch entgegen, so dass kleine Badezimmer dann noch enger wirken würden. Farbakzente wirkten dagegen unaufdringlich.

dapd/ebe/syb