Finanzkrise lässt Rendite der Lebensversicherer sinken

Düsseldorf (ddp.djn). Die 75 größten Lebensversicherer haben infolge der Finanzkrise und niedriger Zinsen im vergangenen Jahr deutlich weniger Renditen auf ihre Kapitalanlagen erwirtschaftet. Im Schnitt habe sich die Rendite auf 2,7 Prozent belaufen, berichtete die «Wirtschaftswoche» am Samstag unter Berufung auf Berechnungen des österreichischen Finanzwissenschaftlers Jörg Finsinger. 2007 habe die Rendite noch bei 4,2 Prozent gelegen. Langfristig sei eine Verzinsung von 4,5 Prozent realistisch.

Laut der Erhebung war die LVM Lebensversicherung aus Münster der leistungsfähigste Lebensversicherer, vor den Konkurrenten Debeka und Cosmos Direkt.

In dem Ranking bewertete der Experte den Angaben zufolge Kapitalanlagen der Versicherer, das Anlagerisiko, Vertriebs- und Verwaltungskosten und die Ausschüttungsquoten. Insgesamt erhielten 15 der 75 geprüften Versicherer die Bestnote, darunter HUK-Coburg auf Platz fünf, Allianz auf Platz neun und die Hannoversche auf Rang zehn. Die Branchengrößen HDI Gerling, Hamburg Mannheimer und Axa landeten laut dem Bericht im letzten Fünftel des Rankings.

ddp.djn/jwu/iha