Hausbau: Fassaden- und Dachbau aus Aluminium

Hausbau: Fassaden- und Dachbau aus Aluminium

Keine Bilder aus der Zukunft, sondern die moderne Art des gehobenen Wohnens: Wenn Know-How und die neuesten technischen Standards zusammentreffen, wird aus einen Objekt nicht nur ein echter Hingucker, sondern auch ein effizientes Konstrukt in Sachen Energie oder Wärmedämmung. Metallfassaden sind auf dem Vormarsch.

Haus Fassade aus Aluminium Metall

Haus Fassade aus Aluminium Metall

Metallfassaden sind auf dem Vormarsch.  Der Burdsch Chalifa in Dubai wurde im Januar 2010 eingeweiht und ist mit einer Endhöhe von 828 Metern das höchste Gebäude der Welt. Die Fassade: Glas und Metall! Die ThyssenKrupp Nirosta fertigte das Material, die deutsche Partnerfirma Strukturmetall bearbeitete den Werkstoff weiter und lieferte diesen nach Dubai – insgesamt rund 400 Tonnen. Dort wurden sie in Streifen geschnitten. Die am Ende 420 Millimeter breiten Bänder sind an den Stirnseiten der Etagen-Plattformen angebracht und umfassen die riesigen Glasfenster der Außenhaut. Doch nicht nur in den Skylines der Großstädte sind Aluminium und Stahl gefragt; auch in
den privaten Domizilen spielen Widerstandskraft gegen Umwelteinflüsse und architektonische Schönheit eine wachsende Rolle.

Stählerne Präzision – Hausfassaden aus Metal

Die Fassade eines Hauses dient schon seit langen Zeiten der Repräsentation. Im Mittelalter  wurden Häuser lediglich an der dem Stadtkern zugerichteten Wand mit einer aufwendigen Fassade versehen. Während alle anderen Hauswände undekorativ und einfach belassen wurden, wurde bei der Frontansicht oft sogar geschummelt.

Doch Schönheit ist nicht alles und die Welt des Bauens wandelt sich permanent, der Prozess der Beschleunigung ist rasant. Heute muss die Hausverkleidung auch weiteren Anforderungen entsprechen, die sich mit dem Zeitgeist ändern. Architektur sollte langfristig nachhaltig sein. Um dies zu erreichen, müssen Ökologie und Gestaltungsfreiheit Hand in Hand gehen. Widerstandsfähigkeit, Feuchtigkeitsresistenz, Umgang mit zum Teil extremen Temperaturen – all dies wird von einem guten Fassadenmaterial gefordert, all dieses bedienen Alu- und Stahlfassaden. Für 50 Jahre Kompetenz in diesem Bereich steht das Unternehmen Trumpf Metallbau aus Walzbachtal. Der Fachbetrieb für konstruktiven Glasbau, beschuss- und sprengwirkungshemmende Elemente sowie für luft- und längsschalldämmende Fenster und Fassaden arbeitet nicht nur an öffentlichen Großprojekten aus Gewerbe, Verwaltung und dem Bankbereich, sondern kommt  auch bei privaten Bauherren zum Einsatz. Wichtig dabei: Egal ob Beratung, Planung, Fertigung, Montage und Wartung – hier wird alles aus einer Hand geliefert.
Wintergärten, Wohnhäuser oder Carports – die Fachleute entwickeln für jeden Geschmack die passende Konstruktion. Wer mit einer Fassade liebäugelt, in der Alu oder Stahl zum Einsatz kommen soll, kann sich nach Herzenslust austoben: Die Produktpalette von Trumpf Metallbau umfasst Türen, Fenster, Pfosten-Riegel-Konstruktionen,
Stahl-Glas-Objekte und Sonderkonstruktionen. Neben den ästhetischen Ansprüchen unterliegen diese dabei selbstverständlich den baulichen Anforderungen. Auf einer Produktionsfläche von fast 5000 Quadratmetern kommt dafür moderne technische Ausrüstung zum Zug und bildet die Grundlage für eine einwandfreie und präzise Arbeit. Die Ausführung erfolgt durch  erfahrene Facharbeiter mit profilierten Kenntnissen. Ein hoher Vorfertigungsgrad in der Werkstatt des Unternehmens bringt dabei die  Vorteile einer schnellen und genauen Montage und bildet die Grundlage, um selbst einen engen Terminplan einhalten zu können.

Haus mit Aluminiumverkleidung – Das Muster als Hingucker

Haus Fassade aus Aluminium Metall

Haus Fassade aus Aluminium Metall

Doch warum ausgerechnet Metall, so beispielsweise Aluminium? Die Antwort liegt nah: Neben den bereits genannten Vorteilen ist es ein deutlich leichtes Material bei hoher Tragefestigkeit – und es lässt sich einfach zu anspruchsvollen Profilen verarbeiten. Zudem können mit Aluminium große Spannweiten mit relativ schlanken-filigranen  Profilen gemeistert werden. Besonders im Außenbereich bewährt sich Aluminium hervorragend, da die Oberfläche unter dem Einfluss von Sauerstoff oxidiert und somit von alleine einen Schutzmantel gegen Wind und Wetter bildet. Eine spezielle Einbrennlackierung verbessert zudem die Optik der Oberfläche langfristig. Ganz besondere Effekte erzielen Prägungen,  Lochungen, Schlitzungen und Stanzungen von Fassadenelementen aus Metall. Diese Gestaltungsformen eignen sich sowohl für kleine Bereiche als auch für komplette Fassadenflächen. Vielfalt ist auch hier gegeben: Prägungen sind in den verschiedensten Formen möglich, auch Kombinationen aus Prägungen und Lochungen sind durchführbar. Ein Beispiel ist die Kugelprägung – sie eignet sich beispielsweise, um die Strenge geschlossener Fassadenflächen aufzulockern. Wer darüber hinaus auch nachts die Aufmerksamkeit auf seine hübsche Fassade lenken möchte, kann mit Hintergrundbeleuchtung arbeiten.

Hausfassade & Wintergarten: Von Glas und Metall

Wenn zwei Verkleidungsmaterialien sich treffen: Neben zahlreichen Überprüfungen im Bereich der Montagetechnik wie Tragfähigkeit, Begehbarkeit bei Reinigungszwecken, Fugendurchlässigkeit oder Schlagregendichtheit, hat Trumpf Metallbau das Prinzip der Verklebung bereits an mehreren Projekten realisiert. Klebungen im Metallbau werden in den häufigsten Fällen zwischen den Materialien Alu/Stahl und Glas – im speziellen Fall zwischen Glas und Glas – durchgeführt. Sie sind die Alternative zu den herkömmlichen mechanischen Verbindungsmöglichkeiten wie Schraub- oder Schweißverbindungen und halten in den vergangenen Jahren verstärkt Einzug in das Baugewerbe. Hierbei muss unterschieden werden, ob die neu geschaffene Verbindung zur Lastabtragung zur Verfügung stehen soll oder nicht. Um dauerhafte und stabile Verklebungen zu erreichen, werden an die zu verwendenden Materialien hinsichtlich Qualität und Oberflächenbeschaffenheit hohe Anforderungen gestellt.
Das bekannteste Beispiel in diesem Bereich ist das Prinzip des Structural Glacing, bei dem Isolierglasscheiben an Metallprofilen über eine Silikonverbindung gehalten werden, ohne dass diese Scheiben eine zusätzliche Sicherung erfahren. Durch dieses Verfahren können ruhige und filigrane Gebäudeoberflächen erstellt werden, die nur in geringem Maß durch Halteprofile unterbrochen werden. Die Herstellung dieser Verklebungen unterliegt der Eigen- beziehungsweise Fremdüberwachung und erfordert die Einhaltung festgelegter Qualitätsstandards. Durch innovative Verfahrenstechniken werden der Architektur somit in vielfältiger Weise neue Gestaltungsmöglichkeiten eröffnet.

Wintergärten – Oasen der Erholung

Ein Traum aus Glas und Metall – wer denkt da nicht an einen Wintergarten? Ruhe, Entspannung, Träumerei, neue Energie tanken, gesellig mit Freunden zusammensitzen oder einfach nur die Seele baumeln lassen… all dies kann ein solcher Anbau bieten. Doch um das ideale Ergebnis zu erzielen, bedarf es einiger Vorarbeit. Ein Wintergarten muss sorgfältig geplant werden, damit er später den Vorstellungen des Besitzers entspricht. Nach dem heutigen modernsten Stand der Technik können bei einem Wintergarten theoretisch viele unterschiedliche Materialien und Profilsysteme eingesetzt werden. Das Angebot ist inzwischen so vielseitig, dass man leicht den Überblick verlieren könnte. Gemessen an den eigenen Ansprüchen und nach Analyse der Wünsche kommt oftmals Klarheit auf. Wichtigster Bestandteil der Auswahl ist, dass das  gewählte Rahmenmaterial ein langes Leben des Glastraumes garantiert. Die Fortschritte in der Werkstofftechnik haben sogenannte Funktionsgläser möglich gemacht, die  weit mehr können als nur Licht passieren zu lassen. Besondere Beachtung findet die Dachverglasung: Durch den ungünstigen Einstrahlwinkel der Sonne und durch die besondere elastische Art der Unterkonstruktion treten am Dach höhere thermische und mechanische Beanspruchungen auf. Zum Schutz vor herabfallenden Gegenständen muss Sicherheitsglas verwendet werden. Die Innenscheibe einer solchen Verglasung muss weiterhin splitterbindend und verletzungssicher ausgeführt werden. Hersteller oder Lieferanten kennen sich mit all diesen Bedingungen bestens aus und beraten den Bauherrn. Doch auch Aspekte wie Standort, Nutzungsart (beheizter Wohnwintergarten oder Kaltwintergarten?), Belüftung, Beschattung, Heizung oder Beleuchtung spielen eine Rolle in der Planung. Auch hier bietet Trumpf Metallbau die nötige Beratung, um nicht den Überblick zu verlieren. Gute Gründe also, um in die Welt der Alu-, Glas- und Stahlkonstruktionen einzutauchen.

Bilder: Metallbau Trumpf,  Karlsruhe