Miete auch von Ausstattungsgrad abhängig

Miete auch von Ausstattungsgrad abhängig

Nürnberg (ddp.djn). Wer eine gut ausgestattete Wohnung mieten will, muss dafür auch entsprechend tief in die Tasche greifen. Extras wie Einbauküche, Parkett oder Balkon können eine Wohnung erheblich verteuern. Spitzenreiter unter den teuren Extras ist demnach die Einbauküche: Sie erhöht den Mietpreis im Vergleich zu einer Durchschnittswohnung um 17 Prozent. Für die Untersuchung wurden die Daten von knapp 30 000 Drei-Zimmer-Wohnungen quer durchs ganze Bundesgebiet untersucht.

Auf Platz zwei landet die Fußbodenheizung, die mit elf Prozent mehr Miete zu Buche schlägt. Für Parkett müssen fünf Prozent mehr als für Linoleum oder Laminat bezahlt werden. Balkon oder Loggia schlagen ebenfalls mit fünf Prozent mehr Miete zu Buche. Kommen alle Merkmale zusammen, müssen Mieter laut Analyse 55 Prozent Aufpreis gegenüber einer Durchschnittswohnung zahlen.

(ddp)