Nicht alle Raupen im Garten sind schädlich: Nützliche Raupenfliege im Garten schonen

Bonn (dapd). Bei der Bekämpfung von Frostspannern sollten Hobbygärtner nützlingsschonende Pflanzenschutzmittel einsetzen. So könne die nützliche Raupenfliege verschont werden, erläutern die Experten vom aid infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz. Sie empfehlen außerdem, einen geringen Befall mit Frostspannerraupen im Garten zu dulden.

Von der gewöhnlichen Stubenfliege unterscheidet sich die schwarze und etwa vier bis sieben Millimeter große Raupenfliege durch die meist auffälligeren Borsten. Als sogenannter Parasitoid ist sie auf Frostspannerraupen spezialisiert und deshalb in Obstanlagen ein gerne gesehener Gast: Der Nützling befalle mehr als 60 Prozent der Frostspannerraupen. Zudem sei die Raupenfliege ein wichtiger Gegenspieler von Larvenstadien des Apfelwicklers sowie von Blattwespen, Erdraupen, Goldafter, Kohleule und Lilienhähnchen.

Daneben sind auch andere Fliegenarten wichtige Nützlinge im Garten, etwa die oft mit Wespen verwechselte Schwebfliege. Sie vertilge gerne Schädlinge wie Blattläuse und könne durch ein breites Angebot verschiedener Blütenpflanzen angelockt werden, erläutern die aid-Experten. Die Raubfliege erbeute unter anderem schädliche Minierfliegen, Mücken, Weiße Fliegen und Zikaden. Anlocken könne man Raubfliegen mit Hilfe einer Flächenkompostierung sowie durch in den Boden gemischte Pflanzenabfälle, in denen sich Beutetiere ansiedelten.

dapd/T2012100203371/plu/K2200/esc