Stechpalmen sind attraktive Winterpflanzen

Düsseldorf (dapd). Viele Stechpalmen (Ilex) tragen im Herbst und Winter leuchtend rote Beeren, die durch den starken Farbkontrast zuden immergrünen Blättern besonders auffallen. Daneben gibt es auch einige laubabwerfende Stechpalmen, die mit ihrem reichen Beerenschmuck beeindrucken wie den aus Amerika stammenden Ilexverticillata, im Deutschen manchmal als Rote Winterbeere bezeichnet.

Stechpalmen sind gut schnittverträglich – und ihre Fruchtzweige können in der Weihnachtszeit auch die Wohnung verschönern,informiert die Gartenbau-Brancheninitiative „Colour your life“. Wer sich über möglichst viele Beeren freuen möchte, sollte zusätzlich zueiner weiblichen Pflanze eine männliche als Pollenspender pflanzen,denn Stechpalmen sind oft zweihäusig. Das bedeutet, dass sie entweder männliche oder weibliche Blüten haben. Einige Sorten wie „J.C. van Tol“ sind jedoch einhäusig und tragen auch ohne Partner viele Früchte. Zwar ist in Deutschland der Name „Stechpalme“ für denhier heimischen Ilex aquifolium verbreitet, dennoch hat der Ilex mitPalmen keinerlei Ähnlichkeit. Der deutsche Name werde auf den Brauchzurückgeführt, am Palmsonntag Ilexzweige in der Kirche zu verwenden,informieren die Experten. An diesem Sonntag wird des festlichenEinzugs von Jesus in Jerusalem gedacht. Dabei wurde ihm mit Palmwedeln gehuldigt, die in nördlicheren Regionen am Palmsonntagdurch die grünen Ilexzweige ersetzt wurden.

dapd/thi/kat