Strom: Nur langlebige Solaranlagen bringen Rendite

Köln (dapd). Die Investition in Photovoltaik-Anlagen lohnt sich trotz gesenkter staatlicher Förderung immer noch. Das berichten Experten des TÜV Rheinland. Die Rendite betrage nach wie vor fünf bis acht Prozent. Allerdings lohne sich die Investition in Solartechnik nur bei qualitativ hochwertigen und langlebigen Anlagen, die mindestens 20 Jahre lang hielten.

Private Investoren sollten sich deswegen professionell bei der Planung beraten lassen, raten die Experten des TÜV. Fachleute bewerteten unter anderem die vorhandene Haustechnik und entschieden, ob eine Installation von Photovoltaikmodulen zur Stromerzeugung sowie zusätzliche Kollektoren zur Warmwassererzeugung sinnvoll seien.

Bei der Auswahl von Solarmodulen könnten Verbraucher sich an Prüfsiegeln, wie sie beispielsweise vom TÜV vergeben werden, orientieren. Ein solches Siegel sei PV+Test, bei dem die Module unter realen Einsatzbedingungen geprüft würden. Eine fachgerechte Installation der Module sei ebenso wichtig. Auch hier raten die TÜV-Experten, die Anlagen nur von zertifizierten Fachbetrieben installieren zu lassen, da eine unsachgemäße Anbringung große Schäden anrichten könne.

dapd