Türdichtungen regelmäßig kontrollieren

München (ddp). Ein einfacher Papierstreifen-Test entlarvt undichte Türen. Dafür müsse man das Papier nur zwischen Rahmen und Tür einklemmen, erläutern die Fachleute des TÜV Süd. Lässt es sich herausziehen, deutet das auf abgenutzte Dichtungen hin: Oft werden sie im Laufe der Jahre spröde oder weisen Beschädigungen auf. Für den Austausch sollte man nach Angaben der Bauexperten des TÜV Süd einen Fachbetrieb zu Rate ziehen.

Besonders wichtig seien gut schließende Dichtungen an Türen, die in kalte Räume führten wie beispielsweise im Keller oder auf dem Dachboden: Sie stellten sicher, dass die Wärme in den beheizten Räumen bleibe. Zugleich schützten intakte Dichtungen vor Staub und Lärm. Alle fünf Jahre sollte man sie deshalb turnusmäßig einer genauen Kontrolle unterziehen, so der Expertentipp. Die Pflege des Gummis mit Talkum erhöhe dessen Haltbarkeit.

ddp/esc/kat