Umfrage: Anleger misstrauen ihren Finanzberatern

Kronberg (dapd). Deutsche Anleger haben seit der Finanzkrise 2008 zunehmend das Vertrauen in ihre Finanzberater verloren. In einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity Worldwide Investment gaben 38 Prozent der Befragten an, ihrem wichtigsten Finanzberater heute weniger zu vertrauen als vor der Finanzkrise. Ein Fünftel hatte nur noch wenig oder gar kein Vertrauen mehr in die Beratung.

Mehr als zwei Drittel waren zudem davon überzeugt, dass ihr Berater in erster Linie eigene Interessen verfolgt oder diese bei der Beratung zumindest eine Rolle spielen. Auch beschwerten sich die Befragten über mangelnde Transparenz bei den anfallenden Gebühren.

dapd.djn/amu/mwa