Weihnachtsbäume werden angeblich wieder teurer

Saarbrücken (ddp). Weihnachtsbäume werden angeblich auch 2009 wieder teurer. Wie die «Saarbrücker Zeitung» (Mittwochausgabe) vorab berichtete, rechnet die Arbeitsgemeinschaft deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) mit einem Preisanstieg für Christbäume von rund zehn Prozent.

Gründe seien gestiegene Anbaukosten und ein knapperes Angebot in ganz Europa. Der laufende Meter werde deshalb durchschnittlich zwei Euro teurer sein als noch 2008, schrieb die Zeitung. Für den laufenden Meter Nordmanntanne müsse mit einem Preis von 18 bis 21 Euro gerechnet werden, neun bis elf Euro seien es für die Blaufichte und 6,50 Euro bis 8,50 Euro für den Meter Fichte. Zugleich werde auch das Tannengrün für Adventskränze und Gestecke teurer.

Insgesamt geht der Verband dem Zeitungsbericht zufolge davon aus, dass 2009 rund 28 Millionen Weihnachtsbäume verkauft werden. Den Produzenten werde dadurch ein Umsatz von 500 Millionen Euro beschert.

80 Prozent der Bäume kämen aus deutschen Wäldern und Baumschulen, der Rest werde aus Nachbarländern importiert.

ddp.djn/tjs/mbr