Illustration Luftbild Wohnen am Schlosspark in Rastatt

Bauprojekt: Wohnen am Schlosspark in Rastatt

Die Arbeiten von „Wohnen am Schlosspark Rastatt“ werden im ersten Bauabschnitt mit einer Bauzeit von 18 Monaten bei einer voraussichtlichen Investition von 35 bis 40 Millionen Euro geschätzt. Die Fertigstellung ist aktuell für Ende 2016 geplant.

Im November 2014 genehmigte der Gemeinde­rat, das Landratsamt und der Verwaltungs- und Finanzausschuss der Stadt Rastatt den Bebau der bis dato noch unbebauten Grundstücke MI 6 und MI 7. In einer nichtöffentlichen Sitzung wurde der Planungsentwurf für eine Hotel- und Wohnnutzung vorgestellt und ihm zugestimmt.

Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch stellte gemeinsam mit Klaus-Peter Wesel, Geschäftsführer der WLH Anlage- und Organisationsberatung GmbH und Architekt Uwe Maier die Planungen vor, deren Bau voraussichtlich in 2016 abgeschlossen sein werden.

Luftbild Wohnen am Schlosspark Rastatt

Das Areal aus der Luftperspektive: Wohnen am Schlosspark ist zentral im Herzen der Stadt Rastatt gelegen. Nahe dem Rastatter Barockschloss und der Innenstadt eine besonders attraktive Lage. Auf dem hinten zu sehenden Grundstück (MI 6) sind 78 Mietwohnungen geplant. Auf dem Nachbargrundstück vorne (MI 7) entstehen 98 Eigentumswohnungen.

Die Stadt Rastatt und insbesondere Oberbürgermeister Pütsch, Stadtplaner Markus Reck-Kehl und Wirtschaftsförderer Raphael Knoth freuten sich, dass ein regionaler Investor für das Projekt gefunden wurde. Bereits seit 2008 hatten Gemeinderat und Stadtverwaltung ein Hotel an der Ludwigsfeste ins Auge gefasst und eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben. Diese Studie von PKF Hotelexperts kam zu dem positiven Ergebnis, dass der Markt für ein 2-3 Sterne Hotel mit rund 100 Zimmern in der Barockstadt vorhanden ist. Wirtschaftsförderer Raphael Knoth übernahm 2011 die Projektleitung und vermarktete das Gelände auch auf Messen, z.B. auf der Immobilienmesse Expo Real.

Bei der Stadtverwaltung Rastatt stieß man auf kooperative und kompetente Gesprächspartner, so Investor Klaus-Peter Wesel beim Pressegespräch. Wesel hat auch in Ettlingen das Ibis-Hotel auf den Weg gebracht. Wesel bezeichnet den Standort in der Nähe der Autobahn, des Bahnhofes und fußläufig zur Innenstadt als ideal, auch für Geschäftsleute.

Auf dem vorderen Grundstück MI 6 sind zudem 78 Mietwohnungen geplant. Auf dem Nachbargrundstück MI 7, das Wesel erworben hat, sollen 98 Wohnungen in Punkthäusern, sog. Stadtvillen, entstehen. Die S-ImmoCenter GmbH der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen wird die Vermarktung der Wohnungen übernehmen. Als Fassade wurde für das Projekt „Hotel & Wohnen am Schlosspark“ eine Lochfassade gewählt, um sich von dem Bürokomplex des Landratsamtes abzuheben, so Architekt Uwe Maier. Insgesamt soll die Höhenfestsetzung im bestehenden Bebauungsplan von maximal 18,50 Meter eingehalten werden. Für das Hotelgebäude und die Punktvillen sind Befreiungen vom Bebauungsplan nötig. Die nach der LBO erforderlichen Stellplätze, insgesamt 204 Stück, werden sowohl für die Wohn- als auch für die Hotelnutzung auf den privaten Grundstücken nachgewiesen; hierfür wird eine Tiefgarage gebaut. Die Stellplätze an der Straße „Am Schlossplatz“ bleiben zudem öffentlich und werden von der Stadt Rastatt bewirtschaftet. Das denkmalgeschützte Tor der ehemaligen Kaserne wird künftig die Vorfahrt zum Hotel darstellen.

Wohnen am Schlosspark Rastatt

Illustration Luftbild Wohnen am Schlosspark in Rastatt

Als Fassade wurde für das Projekt „Hotel & Wohnen am Schlosspark“ eine Lochfassade gewählt, um sich von dem Bürokomplex des naheliegenden Landratsamtes abzuheben, so Architekt Uwe Maier. Die Preise der Wohnungen liegen zwischen 154.000 und 380.000 Euro.

Die Arbeiten im ersten Bauabschnitt werden mit einer Bauzeit von 18 Monaten bei einer voraussichtlichen Investition von 35 bis 40 Millionen Euro geschätzt. Die Stadtvillen sollen nach dem Hotelbau Zug um Zug gebaut und vermarktet werden.

Auf die Frage nach den Vorteilen der entstehenden Wohnungen entlang der Schlossachse führt Ralf Mohrhardt, Geschäftsführer der mit dem Vertrieb beauftragten S-ImmoCenters GmbH der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen an: „Neben der herausragenden Lage im Herzen Rastatts und der optimalen Infrastruktur durch die unmittelbare Nähe zur Innenstadt glänzt das Objekt durch attraktive Optik und moderne Bauweise. Kurze Fußwege zu den Einkaufsmöglichkeiten und den öffentlichen Verkehrsmitteln bieten sowohl jungen als auch älteren Interessenten der Wohnungen eine komfortable Wohnsituation.“

Barrierefreie Zugänge in die Häuser und Wohnungen nehmen hierbei Rücksicht auf ältere und körperlich eingeschränkte Menschen. In allen Häusern gibt es Personenaufzüge in alle Etagen und bis in die Tiefgarage, so Ralf Mohrhardt. So komme man trockenen Fußes von der Tiefgarage bis in die Wohnung. Prinzipiell stehen natürlich ausreichend Tiefgaragen- Stellplätze sowie KFZ-Abstellplätze im Freien zur Verfügung. Dann hat der Immobilienexperte Ralf Mohrhardt noch einen Tipp „Sachwert schlägt Geldwert: Für den späteren Eigenbedarf bereits heute in die Wunschimmobilie investieren und gleichzeitig das eigene Kapital zukunftsweisend anlegen“. Durch die aktuelle Situation mit historisch niedrigen Zinsen ist auch die Finanzierung derzeit attraktiv. Die besondere Lage und auch die zuverlässige Arbeit des kompetenten Bauherren mit langjähriger Erfahrung und Referenzobjekten in Karlsruhe und Ettlingen soll den Anlegern hier die Sicherheit verschaffen, ihr Kapital auch gut anzulegen.

Ausstattung mit hohem Komfort

Auch in der Ausstattung kann man mit Komfort rechnen. Bäder werden mit bodengleichen Duschen und Echtglas-Duschtüren versehen, die Sanitärausstattung besteht aus deutschen Top-Marken wie z. B. Armaturen von Hans Grohe oder Keramiken von Duravit oder gleichwertigen Fabrikaten. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon, dessen Balkongeländer mit Glaseinsätzen ausgerüstet sind, eine Loggia oder eine Terrasse. Außerdem erhalten die Wohnungen im Erdgeschoss Sondernutzungsrechte an der anschließenden Gartenfläche. Eine moderne elektrische Installation mit zahlreichen Schaltungen und Steckdosen sorgen für eine zeitgemäße und moderne Verkabelung und Verschaltung der Wohnungen, elektrische Rollläden inklusive. Standardmäßig werden Wohnzimmer, Schlafzimmer und Gästezimmer mit TV- und Telefonanschluss ausgestattet, außerdem ist eine Videogegensprechanlage installiert. In allen Wohnräumen verfügen die Wohnungen über Fußbodenheizung und langlebige Holzböden mit Parkett aus massiver ­Eiche oder Buche.

Luftaufnahme Wohnen am Schlosspark Rastatt

Luftaufnahme Wohnen am Schlosspark Rastatt – Aus der Vogelperspektive – In der Mitte sind die Stadtvillen „Wohnen am Schlosspark“ zu sehen, markiert mit den Buchstaben A, B, C und D. Links zu sehen ist das Gebäude des Landratsamts Rastatt. Auf der rechten Seite der Stadtvillen ist der Hotelkomplex mit seiner quadratischen Form zu erkennen. Die dort untergebrachten Mietwohnungen sind allerdings nicht im Verkauf, sondern stehen ausschließlich zum Mieten zur Verfügung. Barrierefreie Zugänge in die Häuser und Wohnungen nehmen hierbei Rücksicht auf ältere und körperlich eingeschränkte Menschen. Eine der Stadtvillen ist darüber hinaus seniorengerecht gebaut. In allen Häusern gibt es Personenaufzüge in alle Etagen und bis in die Tiefgarage, so kommt man trockenen Fußes von der Tiefgarage bis in die Wohnung.

Das Wohnungsangebot der Residenz am Barockschloss Rastatt

Auf insgesamt 5 Wohngeschossen bis hin zum Penthouse verteilen sich in 4 Gebäuden die Wohnungen wie folgt: 23 Wohnungen im Haus A, 23 Wohnungen im Haus B, 28 Wohnungen/Seniorenwohnungen (kleinere Wohneinheiten) im Haus C (barrierefrei) und 24 Wohnungen im Haus D

Nach Typen aufgeteilt entspricht die Aufteilung der Wohnungen damit : 30 x 2-Zimmerwoh­nungen, 34 x 3-Zimmerwohnungen, 26 x 4-Zimmerwohnungen sowie 8 x Penthousewohnungen

Die m² Preise der Wohnungen liegen im Erdgeschoss bei ca. 2.450 €/m², im ersten Obergeschoss bei ca. 2.550 €/m², im zweiten Obergeschoss bei ca. 2.650 €/m², im dritten Obergeschoss bei ca. 2.750 €/m², im vierten Obergeschoss bei ca. 2.850 €/m² und die Penthousewohnungen liegen bei ca. 2.990 €/m² .

Über großzügige Flure und einen Personenaufzug gelangen Bewohner barrierefrei in die modernen und attraktiven Wohnungen.

Die Wohnräume sind durch die bodentiefen Fensterelemente sehr hell und die auf individuelle Ansprüche abgestimmten Grundrisse in Kombination mit einem zeitgemäßen Heizsystem sorgen für nachhaltig günstige Nebenkosten.

Lage – Über die Stadt Rastatt

Im Jahre 1084 wurde die schöne Barock- und Residenzstadt Rastatt das erste Mal schriftlich erwähnt. Erst über 300 Jahre später wurde der heutigen Großen Kreisstadt offiziell das Marktrecht zugesprochen.

Heute erstreckt sich das Stadtgebiet entlang der oberrheinischen Tiefebene, begrenzt im Osten vom Schwarzwald und im Westen von den französischen Vogesen. Der Rhein, in den die Murg vor Ort mündet, bildet die Stadtgrenze im Westen sowie die direkte Grenze zu Frankreich.

Die Stadt Rastatt ist ein beliebter Wohnort und bietet eine hohe Lebensqualität für Jung und Alt. Rund 50.000 Einwohner erfreuen sich an der Symbiose aus Industrie und Handel sowie der Mischung aus landschaftlicher Schönheit und vielen kulturellen Angeboten, die Rastatt zu bieten hat. Die von historischen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten geprägte Innenstadt lädt in der Fußgängerzone zum gemütlichen Bummeln, Einkaufen und Verweilen ein. Alle Besorgungen des täglichen Bedarfs können in unmittelbarer Nähe erledigt werden. Das Umfeld bietet vielseitige Einkaufsmöglichkeiten.

Im Umfeld Rastatt findet sich eine Vielzahl von Naherholungsmöglichkeiten in landschaftlich reizvoller Umgebung. Über 50 % der Fläche Rastatts stehen unter Landschafts- oder Naturschutz. Das Naturschutzgebiet „Rheinauen Rastatt“ oder das nahe gelegene Elsass sind Ausflugsziele, die mit dem Auto in kürzester Zeit erreichbar sind.

Dank der guten Anbindung zu den öffentlichen Verkehrsmitteln (S-Bahn, DB, Bus), gelangt man innerhalb einer Viertelstunde nach Karlsruhe oder in Richtung Albtal. Mit dem direkten Autobahnanschluss zur A5 sowie zu den Bundesstraßen B3 und B36 verfügt Rastatt über eine optimale Verkehrsanbindung auch über die Region hinaus. Zusätzlich ist der Flughafen Baden-Baden nur ca. 15 km entfernt. Unmittelbar in bester, zentraler Lage, nahe des Barockschlosses Rastatt gelegen, mit kurzen Wegen zu Einzelhandel, Restaurants und öffentlichen Verkehrsmitteln, bietet das Neubauvorhaben „Wohnen Am Schlosspark Rastatt“ ideale Voraussetzungen für Wohnen in optimaler Infrastruktur.

Weitere Informationen erfahren Interessenten unter: www.immocenter-ka-ett.de oder unter der Telefonnummer 0721 12082-0

Fotos: S-ImmoCenters GmbH, Maier Architekten