Start Aktuelles Garten: Pflanzen und Blumen überwintern lassen - Beete und Boden auf den...

Garten: Pflanzen und Blumen überwintern lassen – Beete und Boden auf den Winter vorbereiten

dahlien
Die Dahlien (Dahlia), selten auch noch als Georginen bezeichnet, sind eine Pflanzengattung in der Familie der Korbblütler (Asteraceae). Zahlreiche Sorten werden heute als Zierpflanzen verwendet.

Berlin (dapd). Gemulchte Gartenflächen bieten während der kalten Jahreszeit vielen Bodenlebewesen Schutz und Nahrung. Deshalb sollte der Boden im Winter mit Laub, Stroh, angetrockneter Rasenmahd, gesunden gehäckselten Pflanzenresten oder einer Wintersaat geschützt werden, informiert der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU). Auf diese Weise könne verhindert werden, dass der Boden austrockne oder ausgewaschen werde, betonen die Experten der Naturgartengruppe des Landesverbandes Berlin.

Garten: Beete – Rindenmulch nur als Mischung empfehlenswert

Rindenmulch sei jedoch für Beete ungeeignet. Denn er enthalte Gerbsäure und womöglich auch antibiotische Wirkstoffe und Herbizide, warnen die Experten. Zudem entziehe er dem Boden während der ersten Verrottungsphase Stickstoff. Die Gartenexperten empfehlen deshalb, dem Rindenmulch beim Ausbringen – beispielsweise unter Hecken – immer Hornspäne oder Hornmehl beizumischen.

Die Naturgartengruppe weist darauf hin, dass vor dem Winter nur Böden, die stark verwildert oder verdichtet sind, grobschollig umgegraben werden müssen. Abgeräumte Beete sollten gelockert werden. Die Gartenexperten raten zudem, abgelagerten Mist oder Kompost nur leicht einzuarbeiten – oder besser an der Oberfläche zu verteilen.

Gladiolen überwintern:  Zwiebeln aus den Beeten ausgraben

Frostempfindliche Pflanzen im Garten können mit Reisig, Koniferen sowie trockenem, losen Laub oder Mulch abgedeckt werden. Zwiebeln und Knollen, die wie etwa Gladiolen oder Dahlien nicht winterhart sind, sollten ausgegraben und dann in kühlen und trockenen Räumen dunkel gelagert werden.

Die Samenstände von Stauden sollten Hobbygärtner erst im Frühjahr entfernen: Sie dienen vielen Insekten im Winter als Unterschlupf – und die Samen den Vögeln als Nahrung. Weiterhin schützen sie die Wurzeln vor dem Ausfrieren.

kl/dapd/T2012111900850/plu/K2200/esc

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Terrasse richtig vor Wind und Wetter schützen

Wind- und Wetterschutz sind bei der Terrasse ein ganzjähriges Thema. Besonders wichtig ist jedoch, die Terrasse winterfest zu machen, wenn im nächsten...

Immobilienverkauf mit Immobilienmakler in Karlsruhe.

Eine Immobilie zu verkaufen, das ist eine komplexe und große Aufgabe. Denn bei einem Immobilienverkauf kommt es auf viele Faktoren an. Lohnt...

Renditeimmobilie: Top 5 der guten Immobilienberatung

Der Kauf einer Renditeimmobilie ist einer der wichtigsten Entscheidungen im Leben. Dieser Schritt will gut überlegt sein, denn es steht viel Geld...

Büronebenkosten – Gründer sollten genau kalkulieren

Viele, die ein Unternehmen gründen, beginnen mit der unternehmerischen Tätigkeit erst einmal zu  Hause. Vor allem um die Miete für ein Büro und...

Käufer einer Immobilie: Nur noch Hälfte der Maklerprovision

Der Bauherren-Schutzbund e.V. weist erneut darauf hin, dass Käufer einer Immobilie nur noch die Hälfte der Maklerprovision zahlen müssen. Die Maklerprovision sei...

Parkplatzsysteme – Mit Rad & City Scooter ins Büro

Mit dem City Scooter oder Fahrrad zur Arbeit zu fahren, viele Gründe sprechen dafür - doch was ist mit den Parkplätzen?

Luxus ohne Reue – Nachhaltige Wärmepumpen

Luxuriös wohnen ohne Reue, dass beschäftigt heute eine ganze Generation - nachhaltige Wärmepumpen helfen dabei. Denn jede Form von Luxus basiert im...

Fensterkauf – so gelingt das Aufmaß

Sowohl bei einer geplanten Sanierung als auch bei einem kompletten Neubau muss man beim Fensterkauf einiges beachten. Denn hier können hinsichtlich der...