Start Aktuelles Höhe der Maklerprovisionen fällt bundesweit sehr unterschiedlich aus

Höhe der Maklerprovisionen fällt bundesweit sehr unterschiedlich aus

Berlin (dapd). Immobilienkäufe laufen meistens über einen Makler. Dabei ist vielen Käufern nicht klar, wann sie eine Provision zahlen müssen und auf welche Leistungen sie einen Anspruch haben. Die Zeitschrift „Finanztest“ gibt in ihrer Januar-Ausgabe Tipps, worauf man beim Maklervertrag achten sollte und listet zahlreiche Gerichtsurteile auf, die sich mit dem Thema beschäftigen

Für den Kauf einer Eigentumswohnung im Wert von 200.000 Euro werden laut „Finanztest“ zum Beispiel in Berlin 14.280 Euro an Maklerprovision fällig, in Leipzig oder Köln sind es 7.149 Euro. Die Höhe der Erfolgshonorare reiche je nach Bundesland von 3,57 bis 7,14 Prozent des Kaufpreises. Mitunter sei die Provision aber verhandelbar.

Grundlage des Anspruchs auf Provision sei der Maklervertrag. Der Makler müsse dem Käufer ein Angebot gemacht haben, aus dem klar ersichtlich sein muss, wie hoch die Provision ausfällt, wann sie fällig wird und wer sie zahlt. Der Käufer müsse das Angebot angenommen haben. Das tue er, erklärt „Finanztest“, wenn er beim Makler nach weiteren Leistungen fragt.

Die Höhe der Provision ist den Experten zufolge unabhängig davon, ob der Makler viel oder wenig für den Abschluss tun musste. Auch spiele keine Rolle, ob der Makler etwas von Immobilien versteht oder sich fortbildet. In Deutschland genügen für die Arbeit als Immobilienmakler ein Gewerbeschein und der Nachweis, keine Straftaten begangen zu haben, wie die Experten erläutern.

dapd.djn/mwo/mwa

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Haus und Wohnung absichern

Die eigenen vier Wände sind der wichtigste Hafen für uns Menschen. Wir sehen unsere Wohnung oder unser Haus als sicheren Ort an...

Eigenheim: Grüne gegen Einfamilienhaus?

In der aktuellen Debatte um die Zukunft des Einfamilienhauses warnt der Verband Wohneigentum (VWE) davor, wohnungspolitisch die Weichen falsch zu stellen und...

Gesundheit: Neuen oder sanierte Häuser und Wohnungen ausreichend lüften

In neuen oder sanierten Häusern und Wohnungen kann der erforderliche Luftwechsel zum Problem werden. Starke Dämmung und Isolierung erschweren unter Umständen einen...

Plissee am Fenster: Modern & dekorativ

Plissees für Fenster sind als Sonnen- und Sichtschutz zunehmend gefragt. Sie sind modern, sehen ansprechend aus und wirken sich positiv auf die...

Bauherren aufgepasst: Gartenhäuser sind häufig genehmigungspflichtigig

Wer sich ein Gartenhaus auf sein Grundstück stellen will, sollte zuvor das zuständige Bauamt konsultieren. Das empfiehlt der Verband Privater Bauherren (VPB)....

Behörden mit Google gegen Schwarzbau

Schwarzbau können teuer werden, auch wenn es sich nur um kleinere Um- und Anbauten handelt. Wer die Garage, den Wintergärten oder das...

Das passende Immobilien Investment finden

In der Theorie klingt es einfach: mit etwas Eigenkapital und einer günstigen Finanzierung wird eine Investment Immobilie gekauft, rentabel vermietet und die...

Kurioses: Keine Ungleichbehandlung beim Schneeschippen

Der Vermieter kann die Pflicht zum Winterdienst, die sogenannte Schneeräumpflicht, auf seine Mieter abwälzen. Aber er darf dabei nicht einzelne Parteien benachteiligen....