Start Ratgeber Makler 4 gute Gründe für Büropflanzen

4 gute Gründe für Büropflanzen

Lange Zeit wurde bei der Büroeinrichtung auf Minimalismus gesetzt. Kahle Wände, dazu karg eingerichtete Räume mit dem Charme einer Industriehalle. Dieser Trend ist zum Glück wieder vorbei. Dass eine Firma am meisten davon profitiert, wenn sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Arbeitsplatz wirklich wohl fühlen, hat sich längst herumgesprochen. Auch Büropflanzen, lange als plüschig und unprofessionell verpönt, sind wieder in Mode und dafür gibt zahlreiche und gute Gründe.

Pflanzen sorgen für Wohlbehagen

zimmerpflanze orchidee
Orchideen sind ein echter Blickfang als Büropflanzen.

Zuhause verleihen Grünpflanzen dem Wohnzimmer überhaupt erst ein heimeliges Ambiente. Und selbst Menschen, die gar nicht Kochen, haben oft Kräutertöpfchen auf dem Fenstersims stehen – das macht eine Küche einfach erst richtig kuschelig. Den gleichen Effekt erzeugen Pflanzen auch im Büro. Sie schaffen Vertrautheit und das Gefühl, willkommen zu sein. Zimmerpflanzen wie Orchideen sind beispielsweise ein echter Blickfang. Neben dem allgemeinen Wohlbehagen verbessern Pflanzen im Zimmer außerdem das Raumklima – und das nicht nur gefühlt.

Pflanzen verbessern die Sauerstoffversorgung

Können Sie sich noch daran erinnern, was Sie im Biologieunterricht gelernt haben? Menschen treiben „stille Verbrennung“, dabei wird Sauerstoff verbraucht und viel Kohlendioxid, das berüchtigte C02, produziert. Wenn wir uns mit vielen anderen Menschen in schlecht gelüfteten Räumen aufhalten, leiden wir deshalb nicht nur unter der olfaktorischen Belastung. Wir werden auch Müde, weil die Atemluft zu wenig Sauerstoff enthält, den unser Gehirn aber dringend zum Arbeiten braucht.

Ein Glück, dass der Stoffwechsel in der Flora ganz anders funktioniert. Pflanzen verbrauchen CO2 und produzieren Sauerstoff. Mensch und Gummibaum leben also in perfekter Symbiose und werden besser nicht durch absurde Hausregeln von einander getrennt.

Manche Pflanzen wirken wie ein Luftfilter

Menschen, die in klimatisierten Büros arbeiten, leiden wegen der Luftqualität und der geringen Luftfeuchtigkeit oft an geröteten Augen, trockenem Hals und einer krächzenden Stimme. Nicht immer ist daran nur die Klimaanlage schuld. Wo sich viele Menschen aufhalten, gibt es auch viel Staub.

Einige Bürogeräte, insbesondere Kopierer, sondern noch zusätzlich jede Menge Feinstaub und andere schädliche Partikel ab. Das kann leicht zu Irritationen führen. Auch hier können Topfpflanzen helfen.

Die Vanilleblume sieht zum Beispiel nicht nur sehr schön aus und riecht betörend, diese Pflanzen sind die reinsten Lufterfrischer und binden sogar Schwermetalle. Besonders effektiv ist auch Zimmerefeu, der Nikotin aufnehmen und Studien zufolge bis zu 70 Prozent der Raumgifte absorbieren kann. Auf diese Weise kann man die Luftqualität erheblich verbessern.

Pflanzen steigern die Produktivität

Interessante Studien gibt es auch zur Wirkung von Zimmerpflanzen auf die Produktivität. Forscher der britischen Cardiff University haben herausgefunden, dass Menschen, die in entsprechend dekorierten Büros arbeiten, um etwa 15 Prozent produktiver sind. Gleichzeitig steigt auch die Zufriedenheit am Arbeitsplatz, was die Fluktuationsrate senkt.

Wenn Sie jetzt nur noch den Büroraum benötigen, in dem sie Ihre Grünpflanzen aufstellen möchten haben wir noch einen Tipp für Sie – Mit der Suchmaschine für Büroflächen SKEPP können Sie in zahlreichen deutschen Großstädten beispielsweise in Frankfurt ein Büro mieten. Oder auch in Berlin, München, Hamburg, Köln, Düssseldorf, Stuttgart und weiteren angesagten Städten. Um die Auswahl der Büropflanzen müssen Sie sich allerdings selbst kümmern.

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Entwicklung des Immobilienmarkts in der Corona-Krise

Das Coronavirus legt weltweit die Gesellschaft lahm, mit immensen Auswirkungen auf die Wirtschaft. Auch die Immobilienwirtschaft bleibt nicht verschont: Unternehmen schließen, das...

Mietrecht: Übergang des Mieters

- von  Karl Lohmann-  Mit dem Tod des Mieters endet das Mietverhältnis nicht automatisch. Dann treten Familienangehörige in das Mietverhältnis ein, oder...

Küche: Tipps für Planung und Gestaltung der persönlichen Traumküche

Damit sich eine neue Einbauküche auch wirklich passgenau in einen Raum integrieren lässt und alle Elemente perfekt aufeinander abgestimmt sind, erfordert das eine individuelle...

Verwalter muss Mietern Anschrift des Vermieters mitteilen

Mieter können vom Haus- oder Wohnungsverwalter die Herausgabe der vollständigen Adresse ihres Vermieters verlangen. Das hat das Amtsgericht Hamburg entschieden (AZ: 15A...

Rechtstipp: Mieteransprüche auf Mängelbeseitigung verjähren nicht

Mieteransprüche auf Mängelbeseitigung verjähren nicht. Der Bundesgerichtshof gab jetzt einer Mieterin Recht, die auf Verbesserung des Trittschallschutzes in der über ihr liegenden Dachgeschosswohnung geklagt...

Rechtsanwaltskammer: Umgang mit Baumängeln

Handwerker müssen Fehler vor Abnahme unverzüglich beheben Wer baut, ist nicht immer vor Baumängeln gefeit. Bei jedem Bauschritt ist...

Rechtstipp: Urteil – Schadenersatz für Unterwurzelung des Nachbargrundstücks

Beschädigen Wurzeln eines auf dem eigenen Grundstück stehenden Baumes das Nachbargrundstück, ist der Eigentümer des Baumes zum Schadenersatz verpflichtet. Das entschied das Landgericht Itzehoe. In...

Neue Meldepflicht für Solaranlagen

Private Immobilieneigentümer müssen ihre Photovoltaikanlage bei der Bundesnetzagentur anmelden, wenn sie damit Strom produzieren und in das Stromnetz einspeisen. Ansonsten sind die...