Start Buchtipps Buch: Immobilie verschenken oder vererben

Buch: Immobilie verschenken oder vererben

Das Buch Meine Immobilie verkaufen, verschenken oder vererben, herausgegeben von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, ist ein Ratgeber für Hausbesitzer die sich von ihrem Wohneigentum trennen oder es vererben möchten. Die Gründe sich von seiner Immobilie zu trennen sind so vielfältig wie das Leben selbst. Dieser Leitfaden soll dabei helfen das eigene Wohneigentum erfolgreich zu vererben, zu verschenken oder zu verkaufen. Ob es sich hierbei nun um persönliche Gründe oder die kontinuierliche Rentabilitätsprüfung einer vermieteten Immobilie handelt-die Kriterien, Prinzipien und rechtlichen Fragen ordnen sich ähnlich ein.

Marktwert der Immobilie

Im ersten Schritt gilt es, einen realistischen Marktwert für die Immobilie zu ermitteln. Diese Frage ist natürlich eine essenzielle. Verlangt man hierbei zu wenig, er gab man sich später darüber. Fordert man einen zu hohen Preis und steht die Immobilie längere Zeit unverkauft im Angebot, so werden Käufer skeptisch und die Immobilie lässt sich am Ende nur noch zum Discountpreis verkaufen. Aber auch Eigentümer die ihre Immobilie verschenken oder vererben möchten, müssen den Marktwert kennen. Denn so können Sie Ihren Nachlass gerecht auf mehrere Angehörige verteilen uns gegebenenfalls anfallende Erbschaftssteuer berechnen.

Für Verkäufer gilt es jede Menge Fragen zu klären. Unter bestimmten Bedingungen bleibt der Verkauf einer Immobilie für den Eigentümer steuerfrei, beispielsweise wenn seit mehr als zehn Jahren der Eigentümer ist. Oder auch wenn er die letzten drei Jahre darin gelebt hat. Ungefähr die Hälfte aller Immobilien werden nach Meinung von Experten privat von ihren Eigentümern verkauft. Wer keinen Makler hinzu zieht, der sollte sich genau informieren und einen strukturierten Plan für den Verkauf seiner Immobilie ausarbeiten.

Immobilie vererben oder verschenken

Wer seine Immobilie nicht verkaufen sondern innerhalb der Familie vererben oder verschenken möchte muss ebenso zahlreiche Informationen sammeln um Fehler zu vermeiden. So gibt es beispielsweise die Möglichkeit die Schenkung einer Immobilie mit der Auflage von wohnrechts Nießbrauch oder Rente zu verbinden. Soll das Immobilieneigentum erst mit dem Tod auf die Erben oder Beschenkten übergehen ist dies in einem Erbvertrag zu regeln. Dies gilt insbesondere dann, wenn der spätere Erbe bereits vorab Gegenleistungen erbringen soll. Der Gesetzgeber hat mit dem Erbrecht umfänglich alle Aspekte von Erbschaften geregelt. Leider haben viele Menschen falsche Vorstellung davon wie diese Regelungen aussehen. Das gleiche gilt für die Steuern, die an das Finanzamt zu entrichten sind. Freibeträge für Erben und begünstigte aus dem engeren Familienkreis sind hierbei neben zahlreichen anderen Regelungen planerisch zu bedenken um das Erbe oder die Schenkung Steuer optimal zu gestalten. Auch die Rechtssicherheit ist ein wichtiger Aspekt, denn bei allen Schenkungsverträgen oder Erbverträgen bei denen es um eine Immobilie geht bedürfen der Mitwirkung eines Notars um rechtssicher zu gelten. Neben der Rechtssicherheit helfen Anwälte und Notare natürlich auch dabei spätere Streitfälle schon vorab auszuschließen.

Das Buch meine Immobilie verkaufen, verschenken oder vererben wird von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen herausgegeben und ist ein guter Ratgeber für alle die ihre Immobilie im Familienkreis weitergeben möchten.

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Büronebenkosten – Gründer sollten genau kalkulieren

Viele, die ein Unternehmen gründen, beginnen mit der unternehmerischen Tätigkeit erst einmal zu  Hause. Vor allem um die Miete für ein Büro und...

Käufer einer Immobilie: Nur noch Hälfte der Maklerprovision

Der Bauherren-Schutzbund e.V. weist erneut darauf hin, dass Käufer einer Immobilie nur noch die Hälfte der Maklerprovision zahlen müssen. Die Maklerprovision sei...

Parkplatzsysteme – Mit Rad & City Scooter ins Büro

Mit dem City Scooter oder Fahrrad zur Arbeit zu fahren, viele Gründe sprechen dafür - doch was ist mit den Parkplätzen?

Luxus ohne Reue – Nachhaltige Wärmepumpen

Luxuriös wohnen ohne Reue, dass beschäftigt heute eine ganze Generation - nachhaltige Wärmepumpen helfen dabei. Denn jede Form von Luxus basiert im...

Fensterkauf – so gelingt das Aufmaß

Sowohl bei einer geplanten Sanierung als auch bei einem kompletten Neubau muss man beim Fensterkauf einiges beachten. Denn hier können hinsichtlich der...

Quelle der Entspannung: Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub im Garten

Ganz gleich ob Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub - Die Elemente spüren und nutzen ist eine uralte Methode der Menschen, um Entspannung zu...

Aktuelle Situation zwingt Anleger förmlich in Immobilieninvestments

Hohe Nachfrage und mangelndes Angebot bei Wohnimmobilien in Baden-Württemberg lässt Preise steigenJetzt Gewinnmitnahmen realisieren und Verkauf insbesondere von...

Eigenleistungen befreien nicht von Mängelhaftung

Baufirmen haften auch für Mängel, die sie verursacht haben, nachdem auf dem Bau Eigenleistungen ausgeführt wurden. Darauf macht der Verband Privater Bauherren (VPB) aufmerksam. Bauherren sollten sich von anders lautenden Formulierungen im Bauvertrag nicht verunsichern lassen.