Start Aktuelles Gartenmöbel fit für die Sommersaison machen

Gartenmöbel fit für die Sommersaison machen

Gartenmöbel fit für die Sommersaison machen

Köln (ddp). Mit der Frühlingssonne und steigenden Temperaturen holen Garten- und Balkonbesitzer jetzt wieder Tische und Stühle ins Freie. Sollte das Mobiliar in die Jahre gekommen sein, verhilft nach Auskunft der Do-it-yourself (DIY) Academy eine Behandlung mit Rostschutz und Farbe zu neuem Glanz. Die Experten empfehlen, für den Neuanstrich auf qualitativ hochwertige Lacke und Lasuren zu achten. Diese schützten zuverlässig vor Nässe, glichen Temperaturunterschiede aus und hielten der Sonneneinstrahlung stand.

Besonderes Augenmerk sollten die Heimwerker auf den Holzschutz legen. Oberflächen von Möbeln können mit warmem Seifenwasser von Schmutz, Schimmel und Moos befreit und mit einem weichen Tuch abgerieben werden. Unversiegeltes Holz lässt sich mit Schleifpapier anrauen.

Bei Holzoberflächen, die bereits lackiert seien, müsse der alte Lack gründlich entfernt werden, damit der Neuanstrich nicht unregelmäßig werde, raten die Experten. Dazu sollte man die Oberfläche gründlich mit einer Drahtbürste reinigen, den Lack mit einem Spachtel abkratzen und danach schleifen. Eine Grundierung verlängert die Haltbarkeit des neuen Anstrichs. Spezialpräparate schützen auch gegen Bläue und Pilze. Anschließend kann mit einem Lackier- oder Lasurpinsel der gewünschten Buntlack oder die Holzlasur aufgetragen werden.

Auch Möbel, Zäune und Kinderspielgeräte aus Metall sind Witterungseinflüssen ausgesetzt. Abblätternde Farben und Rost sehen nicht nur unschön aus, sondern können auch zur Gefahrenquelle werden. Rostflecken, Schmutz und alte Anstriche werden nach Angaben der DIY-Experten am besten mit einer Drahtbürste von Hand oder einem elektrischen Rotationswerkzeug mit Schleifaufsatz entfernt. Die gesamte Metalloberfläche sollte dann mit Schmirgelpapier angeraut werden. Feste Leder- oder Textilhandschuhe und eine Schutzbrille schützen vor herumfliegenden Schmutzteilchen.

Nach dem Schleifen wird die komplette Fläche mit Wasser oder einem Metallreiniger gesäubert und getrocknet. Wer jetzt kleine Löcher oder Vertiefungen feststellt, kann diese mit einer Spachtelmasse auffüllen und erneut anschleifen. Ein Rostschutz helfe laut den Experten zwar, die Korrosion aufzuhalten, könne aber eine Schwachstelle im Material nicht wiederherstellen. Anschließend wird eine passende Grundierung mit integriertem Rostschutz aufgetragen. Als Schlussanstrich folgt der Lack, beispielsweise ein Metallschutzlack auf Acrylbasis, im gewünschten Farbton – und schon sieht das Garten-Mobiliar wie neu aus.

(ddp)

Beliebte Beiträge

4 gute Gründe für Büropflanzen

Lange Zeit wurde bei der Büroeinrichtung auf Minimalismus gesetzt. Kahle Wände, dazu karg eingerichtete Räume mit dem Charme einer Industriehalle. Dieser Trend...

Heizungsinspektion: Nach dem Winter die Heizung checken lassen

- von Karl Lohmann -  Das Frühjahr ist die richtige Zeit für die jährliche Inspektion der Heizungsanlage. Die Höchstleistungen in der Heizperiode können ihre...

Auf Sonnenenergie setzen – Kleiner Ratgeber für die eigene Solaranlage

In Zeiten eines neuen ökologischen Bewusstseins, gab es bei der Energieversorgung ein gravierendes Umdenken in Deutschland. Nicht erst seit der, von der Bundesregierung ausgerufenen...

Home Office – Jobs von Zuhause aus

Arbeit von zu Hause aus gewinnt immer mehr an Bedeutung, denn in zahlreichen Branchen wird Online am Computer gearbeitet. Das bedeutet natürlich, dass es...

Öl- und Gasheizung im Vergleich: Welches konventionelle System ist im Vorteil?

Aktuelle Zahlen mögen überraschen: Trotz Energiewende ist der Marktanteil von vermeintlich umweltfreundlichen Heizungssystemen wie Wärmepumpen oder Solaranlagen rückläufig. Die seit einiger Zeit geringen Kosten...

Immobilien verkaufen – Diese Möglichkeiten haben Sie

Sie möchten eine Immobilie verkaufen? Sie verändern Ihren Wohnort oder benötigen den Verkaufserlös für eine weitere Immobilienfinanzierung? Dann stehen Ihnen in Zeiten des Internets zahlreiche...

Nebenkosten senken: So geht’s

Strom-, Heiz- und Wasserkosten, Straßenreinigung, Müllabfuhr – wer eine eigene Wohnung oder ein eigenes Haus hat, muss mitunter hohe Nebenkosten stemmen. Während die Müllabfuhr...

Smart-Home Systeme zunehmend im Trend

Seit rund zwei Jahren boomen die Geräte und technischen Helfer rund um das digitalisierte und automatisierte Heim, englisch genannt: smart home. Marktführer...