Start Aktuelles Risse im Wandputz mit Wasser sichtbar machen

Risse im Wandputz mit Wasser sichtbar machen

Hamburg (ddp). Bei der Zimmerrenovierung sollte man keinesfalls einfach drauflosstreichen, sondern den Wandputz erst einmal gründlich vorbereiten. Andernfalls droht die Farbe zu blättern, abzureißen oder Blasen zu werfen, wie die Heimwerker-Experten des Online-Portals haus.de erläutern. Schmutz und Staub, Wasser- und Fettflecken sowie Schimmel können nämlich nicht nur die neue Farbschicht durchdringen, sondern sogar verhindern, dass der Anstrich haftet.

Wer Zimmerwände streichen will, sollte den Putz zuvor mit Wasser benetzen. Treten daraufhin dunkle Linien hervor, verraten diese Haar- und Netzrisse. Wird das Wasser schnell aufgenommen, zeigt dies, dass der Putz sehr saugfähig ist. Die Folge: Man braucht beim Anstreichen mehr Farbe. Vorsicht ist nach Angaben der Fachleute auch geboten, wenn die Putzfläche unterschiedlich saugfähig ist, weil dann nämlich ein fleckiger Anstrich droht. Wenn man mit der Hand über den Putz reibt und dieser bröckelt, trägt er keine Farbe mehr.

Das Internetportal empfiehlt, frischen Putz immer gut trocknen zu lassen. Denn Restfeuchte kann die Farbe blättern lassen und Blasen werfen. Alter Putz sollte mit Tiefgrund gestrichen werden, da dieser festigt und grundiert. Bei Löchern und Rissen empfiehlt es sich, diese zunächst mit einer Spachtel sauberzukratzen. Nachdem man anschließend noch die Oberfläche befeuchtet hat, können die Schäden mit Reparaturmörtel oder Gips ausgebessert werden.

ddp/sae/esc

Beliebte Beiträge

Desinfektion gegen Viren

In vielen Drogeriemärkten wird verstärkt zu Desinfektionsgel wegen des sich verbreitenden Covid-19 Virus gegriffen. Die bieten aber nur selten Schutz. Bei...

Wohnkosten nehmen ein Drittel des privaten Haushaltsbudgets ein

Die Wohnkosten nehmen in Deutschland heutzutage rund ein Drittel und ortsweise mehr des Einkommens in Anspruch. Für den Bereich Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung gaben...

Trinkwasser-Leitlinien sind verbindlich

Seit der im Jahr 2012 in Kraft getretenen Änderung der Trinkwasserverordnung gibt es verbindliche Regeln für die in den Leitungen verwendeten Materialien und Werkstoffe. Das...

Hausbesitzer sollten einen systematischen Frühjahrscheck vornehmen

Die Sonne bringt es an den Tag. Der lange und kalte Winter hat dem Haus arg zugesetzt. Darauf kann nicht nur eine grüne Algenschicht...

Liste erleichtert Suche nach dem günstigsten Heizungsableser

Die gemeinnützige Berliner Gesellschaft co2online informiert, dass deutsche Mieter 200 Millionen Euro jedes Jahr zu viel für den Service der Heizung Ablesefirmen zahlen. «Dass...

Vielfalt auch ohne grünen Daumen – Zahlreiche Zimmerpflanzen sind einfach zu pflegen

- von Michaela Kaebe und Dagmar Thiel - Blumen und Blattpflanzen erfreuen nicht nur im Garten, sondern auch in der Wohnung. Damit blühende und...

Nebenkostenabrechnung: Nicht alle Ausgaben für Reparaturen und Verwaltung auf Mieter umglegbar

Nicht alle Ausgaben für Reparaturen und Verwaltung dürfen als Betriebskosten auf die Mieter umgelegt werden «Jede zweite Mietnebenkosten-Abrechnung ist falsch» - mit dieser Meldung sorgten...

Styling für den Balkon

Nicht jeder hat einen eigenen Garten. «Umso häufiger genutzt wird dann in den Sommermonaten der eigene Balkon oder die Dachterrasse», sagt Michael Pommer, Trainer...