Start Aktuelles Staat zahlt Zuschuss für professionelle Baubegleitung

Staat zahlt Zuschuss für professionelle Baubegleitung

Berlin (ddp). Pfusch am Bau ist für den Laien oft schwer zu erkennen. Vor allem bei aufwendigen und teuren Arbeiten kann es deshalb sinnvoll sein, die Qualitätskontrolle in die Hände eines Sachverständigen zu legen. Bei der Sanierung einer Immobilie lassen sich dafür sogar Zuschüsse vom Staat abrufen, wie der Verband Privater Bauherren (VPB) berichtet.

Nach Angaben des VPB fördert der Bund die «Baubegleitung» im Rahmen seines KfW-Programms «Energieeffizient Sanieren». Die Zuschüsse werden als Sonderförderung während der Sanierungsphase gezahlt und betragen 50 Prozent der Kosten für die Baubegleitung, maximal 2000 Euro pro Antragsteller und Sanierungsobjekt.

Anträge stellen können die Eigentümer von selbst genutzten und vermieteten Wohngebäuden. Kein Geld gibt es dagegen bei der Sanierung von Ferien- und Wochenendhäusern. Die Baubegleitung kann den Angaben zufolge mit anderen Fördermitteln der KfW sowie mit verschiedenen Bund- und Länderprogrammen kombiniert werden.

Neben der Qualitätskontrolle übernimmt der Sachverständige beispielsweise die Beratung bei der detaillierten Planung von Lüftungs- oder Heizungsanlagen oder unterstützt bei der Auswertung von Angeboten. Bezuschusst wird ferner die Einweisung der Hausbesitzer in die Funktion und den Betrieb der neuen Heizungs- und Haustechnik.

Nähere Informationen finden Bauherren im neuen VPB-Ratgeber «Baubegleitung – Sanieren mit Fachverstand!». Er kann kostenlos auf der Website des Verbandes unter vpb.de (Rubrik «Services» / «Kostenlose Angebote») heruntergeladen werden.

ddp/esc/kat

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Büronebenkosten – Gründer sollten genau kalkulieren

Viele, die ein Unternehmen gründen, beginnen mit der unternehmerischen Tätigkeit erst einmal zu  Hause. Vor allem um die Miete für ein Büro und...

Käufer einer Immobilie: Nur noch Hälfte der Maklerprovision

Der Bauherren-Schutzbund e.V. weist erneut darauf hin, dass Käufer einer Immobilie nur noch die Hälfte der Maklerprovision zahlen müssen. Die Maklerprovision sei...

Parkplatzsysteme – Mit Rad & City Scooter ins Büro

Mit dem City Scooter oder Fahrrad zur Arbeit zu fahren, viele Gründe sprechen dafür - doch was ist mit den Parkplätzen?

Luxus ohne Reue – Nachhaltige Wärmepumpen

Luxuriös wohnen ohne Reue, dass beschäftigt heute eine ganze Generation - nachhaltige Wärmepumpen helfen dabei. Denn jede Form von Luxus basiert im...

Fensterkauf – so gelingt das Aufmaß

Sowohl bei einer geplanten Sanierung als auch bei einem kompletten Neubau muss man beim Fensterkauf einiges beachten. Denn hier können hinsichtlich der...

Quelle der Entspannung: Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub im Garten

Ganz gleich ob Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub - Die Elemente spüren und nutzen ist eine uralte Methode der Menschen, um Entspannung zu...

Aktuelle Situation zwingt Anleger förmlich in Immobilieninvestments

Hohe Nachfrage und mangelndes Angebot bei Wohnimmobilien in Baden-Württemberg lässt Preise steigenJetzt Gewinnmitnahmen realisieren und Verkauf insbesondere von...

Eigenleistungen befreien nicht von Mängelhaftung

Baufirmen haften auch für Mängel, die sie verursacht haben, nachdem auf dem Bau Eigenleistungen ausgeführt wurden. Darauf macht der Verband Privater Bauherren (VPB) aufmerksam. Bauherren sollten sich von anders lautenden Formulierungen im Bauvertrag nicht verunsichern lassen.