Start Ratgeber Energie Luxus ohne Reue - Nachhaltige Wärmepumpen

Luxus ohne Reue – Nachhaltige Wärmepumpen

Luxuriös wohnen ohne Reue, dass beschäftigt heute eine ganze Generation – nachhaltige Wärmepumpen helfen dabei. Denn jede Form von Luxus basiert im Wesentlichen auf Energieverbrauch. Und der ist für die CO2 Bilanz relevant.

Die Menschen leben heutzutage im Luxus, ohne dass ihnen das so richtig bewusst ist. Wir haben genug zum Essen und schlafen im Warmen. Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, mit dem Auto bequem lange Strecken zu überwinden und uns mal hier und mal dort umzusehen. Wir brauchen nur auf den Knopf zu drücken und schon ist es hell.

Wir gucken fern, surfen durch das Internet und sind per Funk fast rund um die Uhr mit unseren Freunden und Verwandten verbunden. Das alles hat aber auch seine Schattenseiten, denn dieser Luxus kostet Energie, was wiederum die Umwelt belastet. Wenn wir so weitermachen wie bisher, richtet unser Konsumverhalten großen Schaden an. Darunter leiden letztendlich die nachfolgenden Generationen. Deshalb ist es an der Zeit, umzudenken.

Komfort ohne Verzicht

In den kalten Wintermonaten auf wohlige Wärme zu verzichten, ist für viele Menschen in der heutigen Zeit unvorstellbar. Man hat sich daran gewöhnt, im T-Shirt bei angenehmen 20 bis 22 Grad Celsius im Wohnzimmer zu sitzen. Früher war das ganz anders. Da gab es nur einen Ofen oder eine andere Wärmequelle, um die sich die Menschen nachts versammelten. Geschlafen wurde mit langem Nachthemd und Schlafhaube. Die Federbetten waren dick und schwer. Temperaturen im einstelligen Bereich waren in den mittelalterlichen Schlafzimmern keine Seltenheit. Und auch die edeln Rittersleut hatten es nicht immer warm und gemütlich, ganz im Gegenteil.

Kompromiss – Luxus & CO2 Ausstoß

Feucht und zugig war es oft. Fensterscheiben waren lange Zeit unbekannt und vor allem die vom Wind umwehten Höhenburgen glichen im Winter eher einem Kühlhaus als einer kuscheligen Behausung. Um den C02-Ausstoß machte sich damals noch niemand Gedanken. Und dennoch lebten die Menschen ressourcenschonender als heute, weil sie eben auf vieles verzichteten und sich auch mit weniger Komfort zufriedengeben mussten. Heutzutage stehen uns viel mehr Möglichkeiten offen. Und diese möchten wir natürlich nutzen. Da spricht auch nichts dagegen, wichtig ist nur die Bereitschaft zum Kompromiss. Wer umweltschonende Alternativen zur Energiegewinnung nutzt, genießt den Luxus ohne schlechtes Gewissen.

Wärmepumpen & Co: Möglichkeiten der Neuzeit

Ganz klar wünschen wir es uns in den kalten Wintermonaten schön warm und kuschelig. Innovative Entwicklungen wie die Wärmepumpe tragen dazu bei, dass wir den modernen Komfort ohne Umweltbelastung voll und ganz auskosten.

Wärmepumpen ziehen die gewünschte Temperatur aus der direkten Umwelt. Sie nutzen die Luft, das Grundwasser und die Erdwärme und verbrauchen somit, abgesehen vom Strom, der für den Betrieb der Wärmpumpe notwendig ist, keine weiteren Ressourcen. Viele Modelle lassen sich wunderbar in ein Niedrigenergie- oder Passivhaus integrieren. Die Betriebskosten sind gering und der Staat belohnt den Umstieg auf eine umweltfreundliche Heizalternative mit einer attraktiven Fördersumme.

Das trifft auch auf andere alternative Energiequellen zu. Förderungsfähig ist zumeist ebenso der Erwerb einer privat genutzten Solaranlage. Möglich ist zudem die Kombination verschiedener ressourcenschonender Anlagen.

Ein Fazit

Niemand muss heutzutage auf den modernen Komfort verzichten, denn es gibt innovative Methoden, um Energie und Wärme klimaneutral zu erzeugen. Dazu gehört neben der Solarenergie auch die Wärmepumpentechnik, die ihre Energie aus dem Erdboden, dem Grundwasser oder der Umgebungsluft bezieht. Staatliche Fördermittel machen die Anschaffung attraktiv. Die Kosten für den Erwerb der Anlage amortisieren sich zumeist nach wenigen Jahren. Fast alle Gebäude lassen sich mit erneuerbaren Energieträgern beheizen.

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Terrasse richtig vor Wind und Wetter schützen

Wind- und Wetterschutz sind bei der Terrasse ein ganzjähriges Thema. Besonders wichtig ist jedoch, die Terrasse winterfest zu machen, wenn im nächsten...

Immobilienverkauf mit Immobilienmakler in Karlsruhe.

Eine Immobilie zu verkaufen, das ist eine komplexe und große Aufgabe. Denn bei einem Immobilienverkauf kommt es auf viele Faktoren an. Lohnt...

Renditeimmobilie: Top 5 der guten Immobilienberatung

Der Kauf einer Renditeimmobilie ist einer der wichtigsten Entscheidungen im Leben. Dieser Schritt will gut überlegt sein, denn es steht viel Geld...

Büronebenkosten – Gründer sollten genau kalkulieren

Viele, die ein Unternehmen gründen, beginnen mit der unternehmerischen Tätigkeit erst einmal zu  Hause. Vor allem um die Miete für ein Büro und...

Käufer einer Immobilie: Nur noch Hälfte der Maklerprovision

Der Bauherren-Schutzbund e.V. weist erneut darauf hin, dass Käufer einer Immobilie nur noch die Hälfte der Maklerprovision zahlen müssen. Die Maklerprovision sei...

Parkplatzsysteme – Mit Rad & City Scooter ins Büro

Mit dem City Scooter oder Fahrrad zur Arbeit zu fahren, viele Gründe sprechen dafür - doch was ist mit den Parkplätzen?

Luxus ohne Reue – Nachhaltige Wärmepumpen

Luxuriös wohnen ohne Reue, dass beschäftigt heute eine ganze Generation - nachhaltige Wärmepumpen helfen dabei. Denn jede Form von Luxus basiert im...

Fensterkauf – so gelingt das Aufmaß

Sowohl bei einer geplanten Sanierung als auch bei einem kompletten Neubau muss man beim Fensterkauf einiges beachten. Denn hier können hinsichtlich der...