Fußböden: Linoleum einmal wöchentlich nass wischen

Linoleum einmal wöchentlich nass wischen

Hamburg (dapd). Linoleumböden gibt es in vielen Haushalten. Vor allem in stark beanspruchten Räumen wie der Küche ist der strapazierfähige und pflegeleichte Bodenbelag häufig zu finden. „Linoleum sollte man regelmäßig nass wischen. Dafür reichen 125 Milliliter Weißweinessig auf vier Liter heißes Wasser“, sagt Brigitta Hügel, Autorin des Ratgebers „Haushalt – Der Grundkurs“. Alternativ könne man auch einen sanften Haushaltsreiniger verwenden.

Mit einem herkömmlichen Mopp wischt man dann einmal wöchentlich den Boden, ohne nachzuwischen. Die Haushaltsexpertin empfiehlt, vor der Nassreinigung immer gründlich durchzusaugen. Fegen oder Staubsaugen sollte man auch zwischendurch etwa ein- bis zweimal die Woche, um Krümel und Staub zu entfernen. Flecken wischt man am besten immer sofort auf.

Von einem speziellen Linoleumreiniger für die wöchentliche Pflege rät die Expertin ab: „Diese Reiniger hinterlassen einen Film, der den Boden schützt und glänzend macht. Verwendet man sie allerdings zu häufig, beginnt der Boden zu kleben und zieht so Dreck an.“ Linoleumreiniger kommt deshalb nur alle zwei Monate zum Einsatz.

Damit man möglichst lange etwas von seinem Linoleumboden hat, sollte man ihn vor Beschädigungen bewahren. Die Tipps der Expertin: „Gleitfilz unter den Stühlen verhindert Kratzer. Beim Möbelverrücken sollte man dicke Textilien wie Decken oder Handtücher unterlegen. Und am besten vermeidet man grundsätzlich, den Boden mit Straßenschuhen zu betreten.“

dapd