Hauskauf: Bauherren aufgepasst – QDF-Siegel erhöht Sicherheit beim Fertighausbau

Bad Honnef (dapd). Hauskäufer und Bauherren sollten auf das Gütesiegel QDF der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau achten. Damit wird zertifiziert, dass verwendete Materialien, Hausmontage und Service höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen, informiert der Bundesverband Deutscher Fertigbau.

In Häusern mit QDF-Gütesiegel dürfen dem Verband zufolge für Wand-, Decken- und Dachelemente nur Holzwerkstoffe aus naturbelassenem Holz verwendet werden. Zudem gebe es eine Obergrenze für die Feuchtigkeit des verwendeten Holzes, um ein gutes Raumklima zu erzeugen. Dazu werde das Holz in Spezialkammern getrocknet. Das Holz muss damit nicht mehr chemisch vor Insekten oder Pilzen geschützt werden. Unabhängige Sachverständige und Überwachungsstellen stellen mehrmals im Jahr sicher, dass sich die Mitgliedsunternehmen der Qualitätsgemeinschaft an die Vorgaben halten. Das bedeutet mehr Sicherheit für den Bauherren.

Zudem enthält das QDF-Prädikat sowohl einen fixen Hausaufbau- beziehungsweise Fertigstellungstermin als auch eine Festpreisgarantie. Eine eigens eingerichte Ombudsstelle entscheidet bei Meinungsverschiedenheiten zwischen Bauherren und Fertighaushersteller. Deren Urteil ist für den Fertighaushersteller bindend und für den Bauherren kostenlos.

dapd.djn/T2012080602348/kaf/K2120/mwo