Schmetterlingen auf der Spur – BUND ruft zu Zählaktion auf

Berlin (ddp). Mit den Blüten sind auch die Schmetterlinge wieder da. Doch viele Arten sind bedroht, weil ihr Lebensraum immer mehr schwindet. Mit einer bundesweiten Zählaktion will der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) für den Schutz der Schmetterlinge sensibilisieren. Unter dem Motto «Abenteuer Faltertage» ruft die Naturschutzorganisation deshalb dazu auf, am Pfingstwochenende bei Ausflügen in die Natur, bei Spaziergängen in Parks oder beim Aufenthalt in Gärten Schmetterlinge zu zählen. Die Aktion findet bereits zum fünften Mal statt.

Zum Erhalt der Artenvielfalt könne jeder beitragen, beispielsweise indem man im eigenen Garten auf Pestizide verzichte, betonen die Umweltexperten des BUND. Da in tropischen Ländern die Schmetterlingsvielfalt am größten sei, sollte beim Kauf von Möbeln oder Holzartikeln auf das Siegel des Forest Stewardship Council (FSC) geachtet werden. Das FSC-Zertifikat garantiere, dass der Regenwald geschont werde.

Besondere Vorkenntnisse sind zur Schmetterlingszählung nicht erforderlich. Die Ergebnisse können im Internet unter faltertage.org gemeldet werden – nicht nur während des Aktionswochenendes, sondern noch bis 31. Oktober. Zählbögen mit Abbildungen der häufigsten Schmetterlingsarten gibt es zum Download unter bund.net (Rubrik: Themen und Projekte; Unterpunkt: Abenteuer Faltertage) sowie telefonisch unter 030-27586442 oder per E-mail unter schmetterling@bund.net.

ddp/esc/kat