Start Ratgeber Eigenleistungen befreien nicht von Mängelhaftung

Eigenleistungen befreien nicht von Mängelhaftung

Baufirmen haften auch für Mängel, die sie verursacht haben, nachdem auf dem Bau Eigenleistungen ausgeführt wurden. Darauf macht der Verband Privater Bauherren (VPB) aufmerksam. Bauherren sollten sich von anderslautenden Formulierungen im Bauvertrag nicht verunsichern lassen.

Gewährleistung für Eigenleistung

Steht im Kleingedruckten der Satz «Bei Eigenleistungen entfällt eine Gewährleistung für Bauleistungen, die auf den Eigenleistungen aufbauen», sei das bei einem Kaufvertrag für ein Schlüsselfertighaus rechtlich bedeutungslos, so der VPB. Mit diesem Satz werde die Gewährleistung für alle Bauleistungen ausgeschlossen, die auf die Eigenleistung folgen, also auch für Mängel, die der Bauunternehmer selbst zu verantworten hat. Aus dieser Verpflichtung könne sich der Bauunternehmer aber nicht befreien, betonen die Bauexperten. Er hafte für in jedem Fall für seine Fehler. Diese müsse der Bauherr dem Unternehmer allerdings nach der Abnahme nachweisen.

Für und wieder – Eigenleistung beim Bau

Einerseits wird das geplante Haus durch den eigenen Arbeitseinsatz günstiger, häufig sogar schnell um einige tausend Euro. Andererseits kann sich jeder an TV Sendungen mit frustrierten Bauherren erinnern, die sich finanziell und arbeitstechnisch übernommen haben. Häufig sind es gerade Häuslebauer mit wenigen Rücklagen und Liquidität, denen Bauen mit Eigenleistungen von der Baufirma empfohlen wird. Man sollte sich genau überlegen, welche Arbeit man in Eigenleistung erledigen kann und will. Baufirmen bekommen beispielsweise häufig bessere Preise beim Einkauf der benötigten Materialien als der Bauherr in den Baumärkten vorfindet. Diese Einkäufe kosten den Bauherren zudem Geld, dass er zum passenden Augenblick zur Verfügung haben muss. Auch berücksichtigen muss der Bauherr, dass die Kosten für eine voraussichtlich längere Bauzeit steigen – denn die Miete der Wohnung muss weiter bezahlt werden und der Kreditvertrag mit dem Baufinanzierer fordert Bauzeitzinsen / Bereitstellungszinsen.

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Terrasse richtig vor Wind und Wetter schützen

Wind- und Wetterschutz sind bei der Terrasse ein ganzjähriges Thema. Besonders wichtig ist jedoch, die Terrasse winterfest zu machen, wenn im nächsten...

Immobilienverkauf mit Immobilienmakler in Karlsruhe.

Eine Immobilie zu verkaufen, das ist eine komplexe und große Aufgabe. Denn bei einem Immobilienverkauf kommt es auf viele Faktoren an. Lohnt...

Renditeimmobilie: Top 5 der guten Immobilienberatung

Der Kauf einer Renditeimmobilie ist einer der wichtigsten Entscheidungen im Leben. Dieser Schritt will gut überlegt sein, denn es steht viel Geld...

Büronebenkosten – Gründer sollten genau kalkulieren

Viele, die ein Unternehmen gründen, beginnen mit der unternehmerischen Tätigkeit erst einmal zu  Hause. Vor allem um die Miete für ein Büro und...

Käufer einer Immobilie: Nur noch Hälfte der Maklerprovision

Der Bauherren-Schutzbund e.V. weist erneut darauf hin, dass Käufer einer Immobilie nur noch die Hälfte der Maklerprovision zahlen müssen. Die Maklerprovision sei...

Parkplatzsysteme – Mit Rad & City Scooter ins Büro

Mit dem City Scooter oder Fahrrad zur Arbeit zu fahren, viele Gründe sprechen dafür - doch was ist mit den Parkplätzen?

Luxus ohne Reue – Nachhaltige Wärmepumpen

Luxuriös wohnen ohne Reue, dass beschäftigt heute eine ganze Generation - nachhaltige Wärmepumpen helfen dabei. Denn jede Form von Luxus basiert im...

Fensterkauf – so gelingt das Aufmaß

Sowohl bei einer geplanten Sanierung als auch bei einem kompletten Neubau muss man beim Fensterkauf einiges beachten. Denn hier können hinsichtlich der...