Start Aktuelles Nützlinge: Spinnen & Weberknechte dämmen Schädlinge im Garten ein

Nützlinge: Spinnen & Weberknechte dämmen Schädlinge im Garten ein

Spinnen dämmen Schädlinge im Garten ein

Bonn (dapd). Der Anblick von Spinnen und Weberknechten ist nicht jedermanns Sache. Dennoch sollten Hobbygärtner die Tiere am Leben lassen. Fast alle Spinnen sind nämlich Insektenfresser und damit im Garten als Nützlinge unterwegs, wie der aid Infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz in Bonn informiert. Sie ernähren sich von Mücken, Fliegen und Zikaden, teilweise auch von Springschwänzen und Heuschrecken.

Einer Massenvermehrung von Schädlingen könne in einem naturnahen Garten zum Beispiel die sogenannte Baldachinspinne frühzeitig entgegenwirken. Sie fängt ihre Opfer mit Hilfe eines kleinen Netzes, das sie horizontal anlegt, etwa in Büschen oder Wiesen oder auch in Holzstapeln. Auf Fruchtfliegen, Stechmücken oder Zikaden ist die Radnetze spinnende Gartenkreuzspinne Araneus diadematus spezialisiert. Ihre Netze versieht die Kreuzspinne mit Klebetröpfchen.

Nicht alle Spinnen bauen Netze

Meist ohne Netz kommen laut aid die Springspinnen Marpissa muscosa und Salticus cingulatus aus. Sie schleichen sich an ihre Beute heran, springen auf diese und lähmen sie mit einem Biss. Auch Weberknechte bauen keine Netze. Zwar gehörten diese Tiere streng genommen gar nicht zu den Spinnen, seien aber ebenfalls Gegenspieler zahlreicher Schadinsekten, berichten die Gartenexperten.

Um von den Spinnen im eigenen Garten zu profitieren, genügt es, sie einfach in Ruhe zu lassen – so sollten Hobbygärtner beispielsweise die Netze schonen und die Tiere auf gar keinen Fall töten. Auch breitenwirksame Insektizide vernichten nicht nur Insekten, sondern auch Spinnen. Dasselbe gelte für Akarizide, also chemische Mittel zur Bekämpfung von Milben, teilt der Infodienst weiter mit.

dapd/T2012082200636/ses/K2200/esc

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Desinfektion gegen Viren (Coronavirus)

In vielen Drogeriemärkten wird verstärkt zu Desinfektionsgel wegen des sich verbreitenden SARS-CoV2 Virus (auch: COVID-19) gegriffen. Die bieten aber...

Wohnkosten nehmen ein Drittel des privaten Haushaltsbudgets ein

Die Wohnkosten nehmen in Deutschland heutzutage rund ein Drittel und ortsweise mehr des Einkommens in Anspruch. Für den Bereich Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung gaben...

Trinkwasser-Leitlinien sind verbindlich

Seit der im Jahr 2012 in Kraft getretenen Änderung der Trinkwasserverordnung gibt es verbindliche Regeln für die in den Leitungen verwendeten Materialien und Werkstoffe. Das...

Hausbesitzer sollten einen systematischen Frühjahrscheck vornehmen

Die Sonne bringt es an den Tag. Der lange und kalte Winter hat dem Haus arg zugesetzt. Darauf kann nicht nur eine grüne Algenschicht...

Liste erleichtert Suche nach dem günstigsten Heizungsableser

Die gemeinnützige Berliner Gesellschaft co2online informiert, dass deutsche Mieter 200 Millionen Euro jedes Jahr zu viel für den Service der Heizung Ablesefirmen zahlen. «Dass...

Vielfalt auch ohne grünen Daumen – Zahlreiche Zimmerpflanzen sind einfach zu pflegen

- von Michaela Kaebe und Dagmar Thiel - Blumen und Blattpflanzen erfreuen nicht nur im Garten, sondern auch in der Wohnung. Damit blühende und...

Nebenkostenabrechnung: Nicht alle Ausgaben für Reparaturen und Verwaltung auf Mieter umglegbar

Nicht alle Ausgaben für Reparaturen und Verwaltung dürfen als Betriebskosten auf die Mieter umgelegt werden «Jede zweite Mietnebenkosten-Abrechnung ist falsch» - mit dieser Meldung sorgten...

Styling für den Balkon

Nicht jeder hat einen eigenen Garten. «Umso häufiger genutzt wird dann in den Sommermonaten der eigene Balkon oder die Dachterrasse», sagt Michael Pommer, Trainer...