Start Aktuelles So rügen Bauherren bei Mängeln richtig

So rügen Bauherren bei Mängeln richtig

Berlin (dapd). Wer baut, hat das Recht auf eine einwandfreie Immobilie. Tritt ein Mangel auf, muss ihn der verantwortliche Bauunternehmer oder Handwerker innerhalb der fünfjährigenGewährleistungsfrist beseitigen. „Entdeckt ein Bauherr einen Mangel,kann er ihn rügen“, erläutert Baufachanwältin Heike Rath von derArbeitsgemeinschaft für Bau- und Immobilienrecht (ARGE Baurecht) imDeutschen Anwaltverein. Dazu muss er das Symptom beschreiben underläutern, wo der Schaden liegt. Weil der Bauherr in der Regel Laieist, darf er das mit einfachen Worten tun, wie etwa: „Im Keller unter der Treppe ist die Außenwand nass. Die feuchte Stelle ist handtellergroß.“ Möglich wäre auch eine Formulierung wie: „Im Kinderzimmer wird es nicht wärmer als 17 Grad, auch wenn die Heizungkomplett aufgedreht ist.“ Der Bauherr muss den Mangel nur beschreiben, die technischen Ursachen braucht er nicht zu nennen.

Selbstverständlich muss der Bauherr den Mangel auch bei der richtigen Firma rügen. Nur die ist zur Nachbesserung verpflichtet.Wendet sich der Bauherr an den Falschen, und der kommt irrtümlich auf die Baustelle, muss der Bauherr ihm diesen unnötigen Aufwand ersetzen.

„Wir raten dazu, die Firma erst einmal freundlich mündlich aufden Mangel hinzuweisen und um Beseitigung zu bitten“, so Rath.Passiert daraufhin nichts, folgt die zweite Rüge, diesmal schriftlich und strenger im Ton.

„Der Bauherr sollte sich überlegen, ob und wann er eine Frist setzt. Denn sobald er eine setzt, verhärten sich die Fronten, underfahrungsgemäß verzögert sich alles unnötig“ sagt Rath. „Setzt der Bauherr allerdings eine Frist, dann sollte das auch zu Konsequenzen führen. In der Regel bedeutet das dann die Minderung der Vergütung oder die Beauftragung eines anderen Unternehmers.“

Die Frist muss dem Schaden angemessen sein. Bauherren sollten Fristen nach Möglichkeit großzügig handhaben, sich aber auch nichtausnutzen lassen. „Der Bauherr muss keine Rücksicht auf den laufenden Betrieb der Baufirma nehmen. Liefer- und Produktionszeitenvon Ersatzbauteilen allerdings muss er einräumen“, so Rath. Eine Ausnahme bilden Notfälle. Läuft etwa Wasser ins Dach, muss der Handwerker binnen 24 Stunden zumindest Notmaßnahmen einleiten.

dapd.djn/kaf/mwo

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Massivholz: Ein Werkstoff für langlebige Möbel

Endlich haben Sie sich den Traum vom Eigenheim, der Eigentumswohnung oder der ersten eigenen Wohnung realisiert. Das Wohnobjekt ist gefunden oder das...

Außenwhirlpool: Die 10 besten Tipps

Ein Außenwhirlpool schenkt seinen Besitzern das ganze Jahr über Entspannung, Unterhaltung und Spaß im warmen Wasser. Bei der Suche nach einem Modell,...

Sicherheit für Ihr Haus – So schützen Sie Ihr Hab und Gut

Das eigene Haus soll nicht nur Freiraum für eigene Ideen und Entfaltung bieten, sondern auch vor äußeren Einflüssen beschützen. Dazu zählen jedoch...

Trend: Pflanzkübel für Balkon, Terrasse und Garten

Pflanzkübel mit großen Pflanzen liegen voll im Trend. Sowohl im Haus, als auch im Garten sind sie ein zunehmend beliebtes Gestaltungsmittel. Pflanzkübel...

Messi in der Wohnung: Tipps für Vermieter

Es ist der vermutlich schlimmste Alptraum eines jeden Vermieters einer Mietwohnung – ein Messi, der die Immobilie binnen kürzester Zeit nicht wiedererkennen...

Mallorca & Corona – Interview mit Rechtsexperten

Wann können Deutsche nach Mallorca zurückkehren, die dort ein Haus haben? Palma de Mallorca. Viele Immobilieneigentümer einer Immobilie auf...

Rechtstipp: Mieter haftet nicht bei Rauchmelder-Fehlalarm

Nach einem Urteil des Amtsgerichts Hannover brauchen Mieter keinen Schadenersatz zu zahlen, wenn es aufgrund des Fehlalarms eines Rauchmelders zu einem Feuerwehreinsatz kommt und...

Immobilie verkaufen: Die Immobilienbewertung

Die Immobilienbewertung ist ein wichtiger Schritt beim Verkauf Ihrer Immobilie. Setzen Sie den Preis zu hoch an, finden Sie womöglich keinen Abnehmer. Bei zu...