Start Aktuelles Stolperfallen erkennen und beseitigen

Stolperfallen erkennen und beseitigen

Köln (ddp). Stürze gehören seit Jahren zu den häufigsten Arbeitsunfällen und enden oft tragisch. 2007 gab es weit mehr Todesfälle durch Stürze als im Straßenverkehr, wie die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft VBG berichtet. «Dabei lassen sich Stolperfallen meist einfach und schnell eliminieren», sagt Werner Lüth, Sicherheitsingenieur vom TÜV Rheinland.

Lose Teppiche und hochstehende Teppichkanten seien typische Stolperfallen, die verklebt werden sollten. Auch nasse Böden seien gefährlich. Der Sicherheitsexperte rät, die nassen Stellen zu meiden, Flüssigkeit sofort aufzuwischen und nassgewordene Schuhe zu wechseln. Ungenutzte Gegenstände gehörten nicht auf den Boden oder auf Treppen. Und wer sie in hohen Schränken oder Regalen verstaue, sollte auf jeden Fall eine Leiter benutzen. Diese sollte breite Trittflächen und rutschhemmende Füße haben. Und Stehleitern müssten immer bis zum Anschlag gespreizt sein.

Bei der Auswahl von Bodenbelägen wie Laminat komme es auf den Rutschhemmungsgrad an – je höher die Angabe auf der Verpackung, desto stärker die Rutschhemmung. «In Küche und Bad gehört mindestens Bewertungsgruppe 10», rät Lüth. Der Unterschied zu angrenzenden Belägen sollte nicht höher als höchstens zwei Grad sein, sonst könne der abrupte Wechsel der Rutschhemmung wiederum zu Stürzen führen. Auf Treppen sorgten spezielle Fliesen zum Aufkleben für Rutschsicherheit, außerdem müssten die Stufen immer ausreichend beleuchtet sein. Wer auf Treppen etwas trägt, sollte es nicht übertreiben: «Lieber mehrmals gehen, die freie Sicht auf die Treppenstufe ist unerlässlich», sagt Lüth.

ddp

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Quelle der Entspannung: Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub im Garten

Ganz gleich ob Whirlpool, Jakuzzi, Hot Tub - Die Elemente spüren und nutzen ist eine uralte Methode der Menschen, um Entspannung zu...

Aktuelle Situation zwingt Anleger förmlich in Immobilieninvestments

Hohe Nachfrage und mangelndes Angebot bei Wohnimmobilien in Baden-Württemberg lässt Preise steigenJetzt Gewinnmitnahmen realisieren und Verkauf insbesondere von...

Eigenleistungen befreien nicht von Mängelhaftung

Baufirmen haften auch für Mängel, die sie verursacht haben, nachdem auf dem Bau Eigenleistungen ausgeführt wurden. Darauf macht der Verband Privater Bauherren (VPB) aufmerksam. Bauherren sollten sich von anders lautenden Formulierungen im Bauvertrag nicht verunsichern lassen.

Blitzschutz im Haus schont elektrische Geräte

Der innere Blitzschutz sollte zum Sicherheitsstandard jedes Hauses gehören. Er hilft, gefährlich hohe Spannungen in der Hausinstallation zu verhindern, die die elektrischen...

Angebote von Umzugsfirmen haben häufig Tücken

Ein Umzug bedeutet immer Stress. Schließlichkommt es nicht alle Tage vor, dass der gesamte Hausrat verpackt und in eine neue Wohnung verfrachtet...

Garten: Bienen in die Gärten locken

Gartenbesitzer können viel zum Schutz der Bienen beitragen. Das sei vor allem deshalb wichtig, weil die Bienenbestände in Deutschland dramatisch abnehmen, informiert...

Mietrecht: Nach Sanierung gilt aktueller Schallschutzstandard gem. Angabe des Baujahres im Mietvertrag

Der Vermieter muss bei der Sanierung eines Gebäudes den aktuellen Schallschutzstandard einhalten. Wenn er das Gebäude nach der Sanierung im Mietvertrag einem...

Rechtzeitig an den Aushub denken

Käufer schlüsselfertiger Häuser sollten rechtzeitig vertraglich regeln, was mit der Erde geschehen soll, nachdem die Baugrube ausgehoben ist. Darauf weist der Verband...