Start Aktuelles Studie: Service in deutschen Baumärkten lässt zu wünschen übrig

Studie: Service in deutschen Baumärkten lässt zu wünschen übrig

Berlin (ddp). Der Service in Deutschlands Baumärkten lässt einer Studie zufolge stark zu wünschen übrig. «Die Qualität ist lediglich befriedigend», sagte die Geschäftsführerin des Deutschen Instituts für Service-Qualität, Bianca Möller, der Zeitung «Die Welt» (Samstagausgabe). In der Studie des Instituts werde vor allem die mangelnde Kompetenz der Mitarbeiter kritisiert. «Fast jede zweite Beratung war unvollständig oder schlichtweg falsch», sagte Möller. In mehr als einem Viertel der Fälle seien Kunden nicht mal auf die Gefahren bei der Selbstmontage einer Starkstromleitung hingewiesen worden. Dabei könne das zu lebensgefährlichen Situationen führen.

Kritisiert werde zudem die Verfügbarkeit von Mitarbeitern. «In den meisten Baumärkten gibt es zu wenig Personal», sagte Möller. In etlichen Fällen hätten die Prüfer am Beratungsstand länger als fünf Minuten auf einen Ansprechpartner warten müssen. Als durchweg gut hätten die Prüfer dagegen das Marktsortiment und die angebotenen Zusatzleistungen wie zum Beispiel den Holzzuschnitt oder die Möglichkeit, Farben zu mischen, beurteilt.

Getestet wurden neun bekannte Baumarktketten. Gesamtsieger der vom Fernsehsender n-tv in Auftrag gegebenen Studie wurde mit weitem Abstand der Hagebaumarkt. Die 100 Testkäufer hätten dort die individuelle Beratung, die kurzen Wartezeiten an der Kasse und die schnelle Reaktion auf Beschwerden gelobt, hieß es. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Hellweg und Globus Baumarkt. Besonders schlecht schnitten die großen Anbieter Bauhaus, Hornbach und Obi ab.

ddp.djn/rab/pon

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Immobiliengeschäfte beim Notar

Grundschuldbrief kann neue Kreditaufnahme vereinfachen Notarkammer Frankfurt. Wer ein Haus bauen oder eine Wohnung kaufen möchte, setzt sich unweigerlich...

Energiesparlampen richtig entsorgen

Energie- und Leuchtstofflampen sparen dauerhaft Geld, denn sie verbrauchen 80 Prozent weniger Strom als Glühlampen. Jedoch enthalten sie geringe Mengen an hochgiftigem...

Lösungen für Makler: Flexibilität im Kundenkontakt

Die "neue" Immobilien-Branche – warum Flexibilität gefragt ist. Massenbesichtigungen sind tabu, genauso wie der Handschlag bei der Immobilien-Besichtigung. Seit...

Rechtstipp: Galerie ist Wohnfläche, wenn es im Mietvertrag steht

Ein Galeriegeschoss ist Teil der Wohnfläche, auch wenn diese Räume aufgrund bauordnungsrechtlicher Vorgaben keine Aufenthaltsräume sind. Dies gilt zumindest, wenn diese Räume...

Versteckte Mehrkosten im Bauvertrag

Bei Formulierungen wie "Erdarbeiten bauseits" im Bauvertrag sollten Käufer von Schlüsselfertighäusern wachsam sein.Denn was auf den ersten Blick nach einer Leistung des...

Ohne Vermieter-Genehmigung keine Weihnachtsdeko im Vorgarten

Mieter haben bei der Weihnachtsdekoration große Gestaltungsfreiheit, aber es gibt auch Grenzen. So ist die äußerliche Gestaltung des Wohnhauses, etwa mit einer...

Garten für die kalte Jahreszeit vorbereiten – Aufräumen im Herbst

- von Katja Fischer -  Wenn das Laub fällt und die ersten Nachtfröste den Winter ankündigen, ist es höchste Zeit, den Garten...

Entwicklung des Immobilienmarkts in der Corona-Krise

Das Coronavirus legt weltweit die Gesellschaft lahm, mit immensen Auswirkungen auf die Wirtschaft. Auch die Immobilienwirtschaft bleibt nicht verschont: Unternehmen schließen, das...