Start Aktuelles TÜV want: Vorsicht bei laienhaften Elektroarbeiten

TÜV want: Vorsicht bei laienhaften Elektroarbeiten

Elektroarbeiten zuhause
Elektroarbeiten zuhause: Ist der Stromkreis tatsächlich spannungsfrei? Phasenprüfer oder Multimeter geben Antwort

– von Karl Lohmann – Für Arbeiten an elektrischen Leitungen und Geräten sollten Laien immer einen Fachmann hinzuziehen. „Falscher Ehrgeiz ist gefährlich„, warnt Marko Grapentin, Fachmann für Hauselektrik vom TÜV Rheinland. Schon die Berührung einer falschen Leitungsader kann ausreichen, um sich zu verletzen.

Legen Hobbyelektriker dennoch selbst Hand an, sollten sie wichtige Sicherheitsmaßnahmen treffen. Zuerst muss der betroffene Stromkreis spannungsfrei geschaltet werden. Das bedeutet, die entsprechenden Sicherungen abzuschalten und diverse Stecker zu ziehen. Im ungünstigsten Fall muss die gesamte Stromversorgung ausgeschaltet werden. Ein Hinweisschild am Stromkasten informiert andere Hausbewohner und schützt vor dem Wiedereinschalten des Stroms.

Wichtige Schritte zur Vorbereitung von Elektroarbeiten:

  1. Sicherungen abschalten
  2. Hinweiszettel für etwaige Haus-Mitbewohner am Sicherungskasten- nicht das jemand anders den Strom wieder einschaltet während gearbeitet wird
  3. Stecker von abgeschlossenen Geräten im Stromkreislauf ziehen
  4. Testen ob Stromkreis tatsächlich spannungsfrei ist – Phasenprüfer oder Multimeter nutzen

Anschließend muss unbedingt mit einem Messgerät kontrolliert werden, ob der Stromkreis tatsächlich spannungsfrei ist. „Dafür eignet sich am besten ein Duspol oder ein Multimeter. Phasenprüfer in Form eines kleinen Schraubendrehers mit Glimmlampe liefern häufig falsche Ergebnisse„, sagt der Experte.

Ob die Bastelei dann tatsächlich funktioniert, ist ohne verlässliches Messequipement nicht zu ermitteln. „Das kann für den Moment laufen, aber zu einem späteren Zeitpunkt zur Gefahrenquelle werden„, sagt Grapentin. Doch Laien haben selten die entsprechenden Messgeräte. Um sicherzugehen, sollte ein Fachmann mit der Prüfung der Elektroanlage beauftragt werden.

Elektroarbeiten im eigenen Heim erlaubt?

Was viele jedoch gar nicht wissen: In Deutschland ist es Laien nicht erlaubt, an das öffentliche Elektrizitätsversorgungsnetz angeschlossene elektrische Anlagen zu errichten, zu ändern oder instand zu halten. Dies steht in der sogenannten Niederspannungsanschlussverordnung (NAV) §13. Arbeiten an der entsprechenden Elektrik müssen durch einem im Installateurverzeichnis des Netzbetreibers eingetragene Elektrofirma ausgeführt werden. Das steht übrigens auch im Baumarkt auf den entsprechenden Bauteilen als Warnhinweis.

Versicherungsschutz bei eigens ausgeführten Elektroarbeiten

Keinem Heimwerker droht ein Bußgeld, wenn er selbst eine Lampe anbringt. Wo kein Kläger, da kein Richter. Niemand kennt das  Vergehen und geht dagegen vor. Defacto kann sich das jedoch ändern, wenn ein Schaden durch den Fehler eines Laien entsteht. Bei einem verursachten Brand durch fehlerhaft installierte Elektrik, wird die Versicherung beispielsweise nicht zahlen.

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Mallorca & Corona – Interview mit Rechtsexperten

Wann können Deutsche nach Mallorca zurückkehren, die dort ein Haus haben? Palma de Mallorca. Viele Immobilieneigentümer einer Immobilie auf...

Rechtstipp: Mieter haftet nicht bei Rauchmelder-Fehlalarm

Nach einem Urteil des Amtsgerichts Hannover brauchen Mieter keinen Schadenersatz zu zahlen, wenn es aufgrund des Fehlalarms eines Rauchmelders zu einem Feuerwehreinsatz kommt und...

Immobilie verkaufen: Die Immobilienbewertung

Die Immobilienbewertung ist ein wichtiger Schritt beim Verkauf Ihrer Immobilie. Setzen Sie den Preis zu hoch an, finden Sie womöglich keinen Abnehmer. Bei zu...

Bundesverfassungsgericht zu rückwirkenden Steuerverschärfungen

Das Bundesverfassungsgericht hat den Vertrauensschutz von Steuerpflichtigen bei rückwirkenden Steuerverschärfungen gestärkt. Der Staat könne solche Neuregelungen grundsätzlich nicht mit dem alleinigen Ziel von Mehreinnahmen...

BGH Urteil – Bei Schwarzarbeit keine Gewährleistungsansprüche

Es ist verführerisch, wenn man einen Handwerker im Bekanntenkreis hat, der sein handwerkliches Geschick unter der Hand günstiger anbietet. Ohne Rechnung. Aus menschlicher Sicht sicherlich...

Dresden Immobilienmarkt 2020

Aus dem Dornröschenschlaf der Nachkriegszeit und DDR-Geschichte ist Dresden nach der Wende recht schnell erwacht. Heute erstrahlt die Perle an der Elbe in frischem...

Dämmplatten: Gewährleistungsanspruch nur bei fachgerechtem Einbau

Dämmplatten für Fassaden und ihre Putzbeschichtung müssen besonderen bauphysikalischen Anforderungen genügen, die in der jeweiligen Systemzulassung des Deutschen Instituts für Bautechnik geregelt sind. «Wer...

7 Tipps – So wird Ihr Schlafzimmer zur Wohlfühloase

Obwohl wir einen beträchtlichen Teil unseres Tages im Bett bzw. mit dem Schlafen verbringen, vernachlässigen viele Menschen die Gestaltung ihres Schlafzimmers. Dabei...