Start Aktuelles Absetzbarkeit des Arbeitszimmer bleibt stark begrenzt

Absetzbarkeit des Arbeitszimmer bleibt stark begrenzt

Hamburg (dapd). Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will die steuerliche Absetzbarkeit eines Arbeitszimmers auch nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts offenbar in engen Grenzenhalten. Das berichtet die „Financial Times Deutschland“(Montagausgabe) unter Berufung auf einen entsprechenden Entwurf für das Jahressteuergesetz 2010. Demnach sollen Aufwendungen für ein Arbeitszimmer nur dann von der Steuer absetzbar sein, wenn kein anderer Arbeitsplatz zur Verfügung steht. In diesen Fällen gelte zudem eine Obergrenze von 1.250 Euro im Jahr.

Gebe es im Betrieb oder in der Schule aber einen Arbeitsplatz oder werde das Büro zu Hause nur teilweise für den Beruf genutzt, bleibe es bei der derzeitigen Rechtslage, hieß es. Handelsvertreter,Richter oder auch Schuldirektoren, die ihren Beruf nicht komplett in ihrem häuslichen Arbeitszimmer ausübten, dürften dann leer ausgehen. Wie es weiter hieß, kalkuliere das Ministerium trotz der strengen Auslegung damit, dass die Umsetzung des Urteils allein für 2007 bis 2010 rund 800 Millionen Euro kosten wird.

Die große Koalition hatte die steuerliche Absetzbarkeit 2007 stark eingeschränkt. Aufwendungen wie Miete, Strom und Heizungminderten seither nur noch dann das zu versteuernde Einkommen, wenn das häusliche Büro tatsächlich „den Mittelpunkt“ der gesamten Arbeit darstellte. In allen anderen Fällen ignorierten die Finanzämter die Ausgaben.

dapd.djn/jwu/jfr

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Sicherheit für Ihr Haus – So schützen Sie Ihr Hab und Gut

Das eigene Haus soll nicht nur Freiraum für eigene Ideen und Entfaltung bieten, sondern auch vor äußeren Einflüssen beschützen. Dazu zählen jedoch...

Trend: Pflanzkübel für Balkon, Terrasse und Garten

Pflanzkübel mit großen Pflanzen liegen voll im Trend. Sowohl im Haus, als auch im Garten sind sie ein zunehmend beliebtes Gestaltungsmittel. Pflanzkübel...

Messi in der Wohnung: Tipps für Vermieter

Es ist der vermutlich schlimmste Alptraum eines jeden Vermieters einer Mietwohnung – ein Messi, der die Immobilie binnen kürzester Zeit nicht wiedererkennen...

Mallorca & Corona – Interview mit Rechtsexperten

Wann können Deutsche nach Mallorca zurückkehren, die dort ein Haus haben? Palma de Mallorca. Viele Immobilieneigentümer einer Immobilie auf...

Rechtstipp: Mieter haftet nicht bei Rauchmelder-Fehlalarm

Nach einem Urteil des Amtsgerichts Hannover brauchen Mieter keinen Schadenersatz zu zahlen, wenn es aufgrund des Fehlalarms eines Rauchmelders zu einem Feuerwehreinsatz kommt und...

Immobilie verkaufen: Die Immobilienbewertung

Die Immobilienbewertung ist ein wichtiger Schritt beim Verkauf Ihrer Immobilie. Setzen Sie den Preis zu hoch an, finden Sie womöglich keinen Abnehmer. Bei zu...

Bundesverfassungsgericht zu rückwirkenden Steuerverschärfungen

Das Bundesverfassungsgericht hat den Vertrauensschutz von Steuerpflichtigen bei rückwirkenden Steuerverschärfungen gestärkt. Der Staat könne solche Neuregelungen grundsätzlich nicht mit dem alleinigen Ziel von Mehreinnahmen...

BGH Urteil – Bei Schwarzarbeit keine Gewährleistungsansprüche

Es ist verführerisch, wenn man einen Handwerker im Bekanntenkreis hat, der sein handwerkliches Geschick unter der Hand günstiger anbietet. Ohne Rechnung. Aus menschlicher Sicht sicherlich...