Einbrecher: Während der Urlaubszeit Anwesenheit vortäuschen

Dortmund (dapd). Urlaubszeit ist Einbruchszeit. Denn Einbrecher nutzen die lange Abwesenheit aus, um auf Raubzug zu gehen. Um böse Überraschungen nach der Urlaubsreise zu vermeiden, rät die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund, sein Zuhause vor der Abreise einbruchssicher zu machen.

Dafür müsse man nicht unbedingt tief in die Tasche greifen. Es reichten regelmäßige kleine Hinweise darauf, dass jemand zu Hause sei. Die Haus & Grund-Experten empfehlen daher, Freunde oder Nachbarn regelmäßig den Briefkasten leeren zu lassen. Mit Zeitschaltuhren an Rollläden und Lampen lasse sich ebenfalls Anwesenheit vortäuschen. Falls man einen Anrufbeantworter besitze, sollte dieser nicht mit einer Abwesenheitsnotiz bespielt, sondern am besten ausgeschaltet werden. Von Handwerkerterminen sehe man in dieser Zeit besser ganz ab.

Wichtig sei auch, alle Fenster zu schließen sowie die Wohnungstür abzuschließen. Außerdem warnen die Experten davor, Wertsachen frei herumliegen zu lassen. Sie sollten stattdessen in einem Tresor oder einem Bankschließfach aufbewahrt werden. Eine Liste mit Fotos aller Wertsachen helfe im Falle eines Einbruchs bei der Schadensregulierung mit der Versicherung.

Auf lange Sicht sollte man die Sicherheitstechnik seines Hauses oder seiner Wohnung verbessern, raten die Experten von Haus & Grund – etwa mit speziellen einbruchhemmenden Türen und Fenstern sowie elektronischen Sicherheitssystemen. Ratsuchende könnten sich bei Experten der Polizei über entsprechende Schutzmaßnahmen informieren.

dapd