Experte: Zins-Zwischentief zur Finanzierung nutzen

München (ddp.djn). Nach den kontinuierlichen Aufwärtsbewegungen seit Mitte März ist es beim Baugeld in den vergangenen zwei Wochen nach Angaben des Baugeldvermittlers Interhyp zu einem Zinsrückgang von bis zu 0,25 Prozentpunkten gekommen. «Für Immobilieninteressenten mit einem konkreten Objekt an der Hand ist der Zinsrutsch die Gelegenheit die Finanzierung günstig unter Dach und Fach zu bringen», sagt Interhyp-Vorstand Haselsteiner. Denn selbst die Effektiv-Konditionen für sehr lange Laufzeiten lägen mit 4,75 Prozent für 25 Jahre deutlich unter der 5-Prozent-Marke.

Haselsteiner geht allerdings von einem nur vorübergehenden Zinstief beim Baugeld aus. Mittelfristig würden bald wieder hohe Risikoaufschläge für langfristige Zinsbindungen verlangt werden, erwartet der Experte.

Ein zehnjähriger Baukredit ist den Angaben zufolge derzeit für 4,11 Prozent effektiv erhältlich, während noch Mitte Juni 4,34 Prozent effektiv zu bezahlen waren. «Bei einem 200 000-Euro-Darlehen verhilft dieser Zinsvorteil immerhin zu einer Ersparnis von 4400 Euro in 10 Jahren», rechnet Haselsteiner vor. Die Bestsätze bei Annuitätendarlehen für 5 Jahre liegen derzeit bei 3,30 Prozent, für 15 Jahre bei 4,49 Prozent und für 20 Jahre bei 4,71 Prozent.

ddp.djn/mwo/rab