Fest installierte Klimageräte sind energieeffizienter

Berlin (dapd). Wer sich für den Kauf eines Klimageräts entscheidet, sollte immer auf die Energieeffizienzklasse A setzen, um Stromverbrauch und Kosten im Griff zu behalten, rät die Deutsche Energie-Agentur (Dena). Ein Gerät dieser Klasse verbrauche gegenüber einem Gerät der Klasse C bei gleicher Kühlleistung rund 20 Prozent weniger Strom.

Dabei arbeiteten fest installierte Systeme, so genannte Split- oder Multisplitanlagen, energieeffizienter als mobile Geräte und eigneten sich besonders für größere Räume. Mobile Klimageräte seien zwar flexibel einsetzbar, ihre Abluft müsse aber durch ein gekipptes Fenster abgeleitet werden, erläutert die Dena. Dadurch ströme warme Umgebungsluft herein, die wiederum gekühlt werden müsse.

Um den Stromverbrauch bei der Nutzung zu reduzieren, empfiehlt es sich, das Aufheizen der Wohnräume so gut wie möglich zu verhindern. Um die Wohnung vorzukühlen, kann die Nachtluft genutzt werden. Wer zusätzlich Fensterläden oder Jalousien tagsüber geschlossen hält, sorgt dafür, dass sich die Wohnung weniger aufheizt und das Klimagerät weniger arbeiten muss.

dapd.djn/kaf/mwo