Hausdächer müssen für Schneefälle gerüstet sein

Berlin (dapd). Hausbesitzer sollten vor den ersten Schneefällen die Tragfähigkeit der Dachkonstruktionen prüfen. Darauf weist die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) hin. Sinnvoll sei eine regelmäßige Bestimmung der Schneelast. Zulässig seien 100 Kilogramm Schnee bezogen auf einen Quadratmeter der Grundrissfläche des Daches. Außerdem sollte kontrolliert werden, ob die Dachentwässerung trotz wechselnder Frost- und Tauphasen funktioniert.

Für den Fall, dass das Dach vom Schnee geräumt werden muss, sind wirksame Maßnahmen gegen Abstürze von Personen einzuplanen, betont die BG BAU. Photovoltaikanlagen seien kenntlich zu machen, da sie elektrische Stromschläge verursachen können.

Gefahren lauerten auch bei den Schneeräumarbeiten selbst. So könne durch das Zusammenschieben des Schnees die Tragkonstruktion des Daches überlastet werden und zusammenbrechen. Zudem sei der Abwurfbereich gegenüber Passanten kenntlich zu machen und zu sichern.

dapd