Risse in Wand und Decke sorgfältig beobachten

Risse in Wohngebäuden sind möglicherweise nicht nur ein Schönheitsfehler: Wenn sie breiter aufklaffen als 0,2 Millimeter, sollte man sie vom Sachverständigen begutachten lassen, raten die Experten des Verbandes Privater Bauherren (VPB). Falls nötig, müsse fachgerecht saniert werden. In der Regel harmlos seien kleine, extrem feine Risse im Putz, sogenannte Haarrisse.

Die möglichen Ursachen für Risse sind nach Angaben des VPB vielfältig. Erschütterungen, steigende oder sinkende Grundwasserspiegel, Bergbau oder auch problematische Böden könnten dafür verantwortlich sein.

ddp