Wohnen im Denkmal – Ratgeber informiert über Besonderheiten bei der Sanierung

Berlin (dapd). Stuck an der Decke, prachtvolle Fassaden: Eine Wohnung in einem Baudenkmal hat ihren ganz besonderen Reiz. Doch die Sanierung solcher Gebäude kann sehr aufwendig sein und muss mit den Behörden abgestimmt werden. Was im Detail dabei zu beachten ist, hatder Verband Privater Bauherren (VPB) in seinem neuen Ratgeber „Wohnen im Baudenkmal“ zusammengefasst.

Die Bau-Experten informieren darin unter anderem überBesonderheiten bei der energetischen Sanierung denkmalgeschützter Gebäude sowie über die Steuervorteile, die unter Umständen geltendgemacht werden können. Außerdem erfährt man, was im Umgang mit denzuständigen Behörden zu beachten ist.  Das Dokument kann kostenlos imInternet unter vpb.de (Rubrik „Services“) heruntergeladen werden.

dapd/esc/mhi