Start Aktuelles Bundesjustizminister Maas: "Bauvertragsrechtsnovelle noch in dieser Legislaturperiode"

Bundesjustizminister Maas: „Bauvertragsrechtsnovelle noch in dieser Legislaturperiode“

Dr. Hans-Gerd Schmidt
Dr. Hans-Gerd Schmidt – Bild: Architektenkammer Thüringen (AKT)

Im Rahmen eines Spitzengesprächs informierte gestern Bundesjustizminister Heiko Maas die deutsche Planungs- und Bauwirtschaft über weitere geplante Änderungen des Bauvertragsrechts. Die Anhörung zum Referentenentwurf hatte bereits 2015 stattgefunden. Maas hatte zu diesem weiteren Gespräch, an dem auch die Staatssekretäre Billen und Kelber teilnahmen, eingeladen, um sich mit den Beteiligten über Änderungen auszutauschen, die das BMJV noch über den Referentenentwurf hinaus beabsichtigt. Die Bundesarchitektenkammer war bei diesem Gespräch durch den Vorsitzenden der Projektgruppe „Architekten- und Ingenieurvertragsrecht“, Dr. Hans-Gerd Schmidt, vertreten.

Dr. Schmidt machte in Übereinstimmung mit den anderen Organisationen aus dem Bereich der Planung deutlich, dass die im Zusammenhang mit dem Gesetzesvorhaben vorgesehenen Regelungen zum Architekten- und Ingenieurvertragsrecht im Grundsatz auch weiterhin begrüßt würden. Zugleich hob er hervor, dass die Regelung zur Gesamtschuld in § 650s BGB-E nur ein erster Schritt sein könne und weiter auf eine „große Lösung“ in Form einer Objektversicherung hingearbeitet werden müsse. Weiterhin sprach er sich – hier auch in Übereinstimmung mit den Bauverbänden – dafür aus, die im Regierungsentwurf beabsichtigte Streichung des besonderen Leistungsverweigerungsrechtes des Unternehmers im Rahmen des einseitigen Anordnungsrechts des Bestellers noch einmal zu überdenken. Dies wurde vonseiten des Ministeriums zugesagt. Ebenso wurde bestätigt, dass die Überlegungen für eine Objektversicherung durch ein entsprechendes Forschungsvorhaben weiter vorangetrieben werden sollen.

Bundesminister Maas machte zum Abschluss der Gesprächsrunde deutlich, dass das Gesetz noch in dieser Legislaturperiode in Kraft treten solle. Mit dem Kabinettsentwurf sei daher kurzfristig zu rechnen.

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Im Trend: Designküchen aus Naturholz

Vollholzküchen - Küchen aus Vollholz müssen nicht klobig und im Landhausstil daherkommen. Dies beweisen ergonomische, frische Designs, die Holz zum Beispiel mit...

Vorteile der Stromcloud: Grüner Strom rund um die Uhr

Der Anteil an Solarenergie in Deutschland ist innerhalb der letzten Jahre deutlich gestiegen. Die Nutzung von privaten Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) tragen hierbei maßgeblich...

Immobilie bei Scheidung: Worauf achten?

Bis dass der Tod uns scheidet – dieses Versprechen geben sich alle frisch vermählten Paare bei der Hochzeit. Es ist ihr innigster...

Drei Tipps für Beleuchtung im Kinderzimmer

Tipps für Beleuchtung im Kinderzimmer. Die Beleuchtung ist eine wichtige Ausstattung für das Kinderzimmer. Sie erfüllt verschiedene Funktionen: In erster Linie sollte...

Haus und Wohnung absichern

Die eigenen vier Wände sind der wichtigste Hafen für uns Menschen. Wir sehen unsere Wohnung oder unser Haus als sicheren Ort an...

Eigenheim: Grüne gegen Einfamilienhaus?

In der aktuellen Debatte um die Zukunft des Einfamilienhauses warnt der Verband Wohneigentum (VWE) davor, wohnungspolitisch die Weichen falsch zu stellen und...

Gesundheit: Neuen oder sanierte Häuser und Wohnungen ausreichend lüften

In neuen oder sanierten Häusern und Wohnungen kann der erforderliche Luftwechsel zum Problem werden. Starke Dämmung und Isolierung erschweren unter Umständen einen...

Plissee am Fenster: Modern & dekorativ

Plissees für Fenster sind als Sonnen- und Sichtschutz zunehmend gefragt. Sie sind modern, sehen ansprechend aus und wirken sich positiv auf die...