Start Aktuelles Energieausweis für Gewerbeimmobilien

Energieausweis für Gewerbeimmobilien

Seit dem 1. Juli 2009 ist der Energieausweis für Nichtwohngebäude mit Publikumsverkehr sowie für Warenhäuser, Supermärkte, Hotels und Bürogebäude Pflicht. Im Alltag ist der Energieausweis jedoch noch nicht angekommen. Auch im Karlsruher Gewerbeimmobilienmarkt spielt er noch keine Rolle.

Wer in Karlsruhe in bevorzugten Gegenden ein Büro sucht, muss tief in die Tasche greifen. Bis zu 14 Euro kostet der Quadratmeter Miete in Top-Lagen. Wer kaufen will muss mit bis zu 2.300 Euro pro Quadratmeter rechnen. Da lohnt sich der Blick auf die Nebenkosten.

Gewerbeimmobilien Karlsruhe
Bild: Gewerbeimmobilie in Karlsruhe, Bildquelle: Hust & Herbold

Vermieter oder Verkäufer von Nichtwohngebäuden müssen potentiellen Interessenten auf Nachfrage den Energieausweis vorlegen. Laut einer Umfrage der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) hatten im Juli 2009 erst 25 Prozent der Nichtwohngebäude einen Energieausweis. Seither hat sich nach Einschätzung von Manfred Herbold, Geschäftsführer von Hust & Herbold, wenig bewegt: „Vielen ist gar nicht bewusst, dass ein Energieausweis für Anbieter und Interessenten wichtig ist. Er schafft nicht nur Transparenz, sondern kann bei guten Werten zu dem entscheidenden Miet-/Kaufargument werden.

Immerhin entfallen rund 80 Prozent des Energieverbrauchs in Nichtwohngebäuden auf die Erzeugung von Wärme. Wer in einem energetisch optimiertem Gebäude Büroräume mietet oder kauft, spart also erheblich an den Nebenkosten. Neubauten weisen in der Regel gute Energiewerte auf. In Karlsruhe gibt es jedoch mangels Bauland nur wenige Neubauten.

Zwei verschiedene Ausweisvarianten stehen zur Auswahl: Der günstigere Verbrauchsausweis gibt einen Überblick über den Energieverbrauch –Heizung, Warmwasserbereitung, Beleuchtung, Lüftung und Kühlung – in einem Gebäude. Er wird aufgrund der Energieverbrauchsrechnungen der letzten drei Jahre erstellt. Der Bedarfsausweis basiert auf einer technischen Analyse des Gebäudes und bewertet nutzerunabhängig die energetische Qualität eines Gebäudes. Besonders für Besitzer, die über eine Modernisierung ihrer Immobilien nachdenken, ist er ideal.

Hust & Herbold informiert gerne über den Energieausweis. Unter www.hust-herbold.de können die aktuellen Nichtwohngebäude der Makler abgerufen werden.

Newsletter mit Nachrichten, Infos und Aktionen rund um Haus und Wohnung.

Wir nehmen Datenschutz ernst. Alle Erklärungen und Hinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beliebte Beiträge

Fassadenstuck – Das eigene Haus kreativ verschönern

Weltenbummler auf Kulturreise werden es kennen: Oft schaut man sich nicht nur die fremden Landschaften an, sondern wird auch in den Bann des...

Desinfektion gegen Viren (Coronavirus)

In vielen Drogeriemärkten wird verstärkt zu Desinfektionsgel wegen des sich verbreitenden SARS-CoV2 Virus (auch: COVID-19) gegriffen. Die bieten aber...

Wann ist eine Kündigung des Mietverhältnisses unwirksam?

Wer eine Kündigung seines Vermieters erhält, sollte Ruhe bewahren. Ein Mietverhältnis seitens des Vermieters kann in Deutschland zum Beispiel gekündigt werden, wenn...

Verdacht auf Steuerhinterziehung? Mietvertrag unter Angehörigen/Familie muss Fremdvergleich standhalten!

Ein Mietvertrag zwischen dem Sohn als Vermieter und der Mutter als Mieterin kann steuerlich nicht anerkannt werden, wenn er nicht so gestaltet wird, wie es unter Fremden üblich ist. Das geht aus einem Urteil des Finanzgerichts Berlin-Brandenburg hervor, wie die Bausparkasse Wüstenrot mitteilte (Aktenzeichen: 9 K 9009/08). Es kann sich demnach um einen Scheinvertrag mit dem Verdacht auf Steuerhinterziehung handeln. Lesen Sie auch mehr über die Die Tricks der Vermieter bei der Steuervermeidung ...

Wohnkosten nehmen ein Drittel des privaten Haushaltsbudgets ein

Die Wohnkosten nehmen in Deutschland heutzutage rund ein Drittel und ortsweise mehr des Einkommens in Anspruch. Für den Bereich Wohnen, Energie und Wohnungsinstandhaltung gaben...

Trinkwasser-Leitlinien sind verbindlich

Seit der im Jahr 2012 in Kraft getretenen Änderung der Trinkwasserverordnung gibt es verbindliche Regeln für die in den Leitungen verwendeten Materialien und Werkstoffe. Das...

Hausbesitzer sollten einen systematischen Frühjahrscheck vornehmen

Die Sonne bringt es an den Tag. Der lange und kalte Winter hat dem Haus arg zugesetzt. Darauf kann nicht nur eine grüne Algenschicht...

Liste erleichtert Suche nach dem günstigsten Heizungsableser

Die gemeinnützige Berliner Gesellschaft co2online informiert, dass deutsche Mieter 200 Millionen Euro jedes Jahr zu viel für den Service der Heizung Ablesefirmen zahlen. «Dass...